Paulas Nachrichten

Gepäck für eine Draisinenfahrt

15.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Tour auf der Draisine kann lange dauern. Manchmal ist man den ganzen Tag unterwegs. Einige Dinge solltet ihr deshalb unbedingt einpacken. Dazu gehört etwas zu trinken. Auch belegte Brote, Obst oder etwas Süßes für ein Picknick können in den Rucksack. Entlang der Strecke gibt es Rastplätze mit Bänken und Tischen, die zu einer Pause einladen. An heißen Sommertagen sollten außerdem eine Kappe oder ein Sonnenhut, Sonnencreme und vielleicht eine Sonnenbrille ins Gepäck. Denn die Sonne knallt manchmal ganz ordentlich herunter. Auf vielen Draisinen gibt es auch eine Halterung für einen Sonnenschirm. Ein wenig Schatten ist angenehm, denn das Strampeln bringt einen ziemlich ins Schwitzen. Nehmt auch eine Regenjacke mit, dann seid ihr gegen Schauer gewappnet. Feste Schuhe – am besten Turnschuhe – sind zu empfehlen, damit ihr gut in die Pedale treten könnt. Und einen Fotoapparat braucht ihr, um die Draisinen zu fotografieren.

Ungefähr 30 Strecken gibt es in Deutschland, die man mit einer Draisine erkunden kann. Draisinen fahren auf stillgelegten Eisenbahnstrecken. Eine davon liegt im rheinland-pfälzischen Glantal. Dort fahren schon seit vielen Jahren keine Züge mehr. Wo die nächste Draisinenstrecke in eurer Nähe ist, könnt ihr unter www.draisinenfahrten.de herausfinden. Dort gibt es auch Fotos und Infos rund um die Draisine.

Paulas Nachrichten