Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Ganz schön unheimlich, diese Bücher!

22.10.2021 05:30, Von Verena Hoenig — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Da läuft es einem beim Lesen kalt den Rücken hinunter. In diesen Büchern leben ein dreiäugiges Biest, eine Zombie-Freundin und ein Werwolf. Genau das Richtige zu Halloween!

Gruselst du dich gerne? Jetzt ist die richtige Zeit dafür. Draußen wird es wieder früh dunkel und kalt. Damit beginnt die Saison der Geister, Hexen und Untoten, zumindest in Geschichten. Auch drinnen im Haus kannst du Unheimliches erleben. Dazu brauchst du nur eines der folgenden Bücher aufschlagen. Mach dich gefasst auf Gänsehaut, aber auch auf Kicheranfälle.

Lilos Zombie-Freundin Moder

Kaputtlachen kann man sich bei „Lilo & Moder – Eine Freundin der gruseligen Art“. Die elfjährige Lilo hat neue Nachbarn. Schnell merkt sie: Die Leute in der Kellerwohnung sind Zombies. Zum Glück gehören sie nicht zur gefährlichen Sorte, die es auf Menschenfleisch abgesehen haben. Lilo freundet sich mit der Zombietochter Moder an. Diese hat blutrot unterlaufene Augen, weiße Haare und blasse, gelbliche Haut. Fällt ihr mal ein Körperteil wie ein Arm oder eine Fingerkuppe ab, steckt sie den Teil einfach wieder an. Moder ist wirklich die tollste Freundin.

Einfach ungeheuerlich

Ein Monster mit drei Augen, zwei Zungen und einem breiten Sabbermaul lebt auf dem Dachboden im Haus von Ebenezer Tweezer. Der ist 511 Jahre alt, sieht aber aus wie 20. Die beiden haben eine finstere Abmachung: Das Biest bekommt alles zu fressen, was es nur möchte – ein Klavier etwa oder einen Jaguar. Dafür hält es Ebenezer mit einem Zaubertrank ewig jung. Doch einmal verlangt das Ungeheuer ein Kind. Ebenezer aber freundet sich mit dem Waisenkind Bethany an. Können die beiden die Kreatur austricksen? „Nicht zu zähmen“, der erste Band der Reihe „Biest & Bethany“, lässt einem die Haare zu Berge stehen.

Unter Geistern mit Victor, Ciel und Nemo

In der Heimatstadt von Victor Flec gibt es ein Geisterviertel. Die unsterblichen Wesen, die dort wohnen, hatten früher ein richtiges Leben. Sie waren zum Beispiel eine ägyptische Pharaonin, ein Ladenbesitzer oder ein Philosoph.

Victor gerät in die Fänge von Gangster-Geist Lex Cordicio und muss einen gefährlichen Auftrag für ihn erledigen. Seine Freundin Ciel Moon und der Geisterjunge Nemo stehen ihm bei. „Jagd durch die Stadt der Geister“ ist der erste Band von „Victor Flec“, einer neuen und witzigen Abenteuer-Reihe. An diesen Seiten bleibt man garantiert kleben.

Evangeline jagt einen Werwolf

Auch „Evangeline und die Geister des Bayou“ kann man einfach nicht aus der Hand legen. So faszinierend anders ist die Welt, in der Evangeline lebt. Sie hat zum Beispiel einen Kater mit vier Ohren. Evangeline ist nicht nur eine junge Hexe in der Ausbildung, sondern auch Enkelin einer anerkannten Geisterjägerin. Gemeinsam mit ihr begegnet man Schattenbeißern, Kanalnixen, fiesen Hakenfüßen – und einem Werwolf. Und dann handelt es sich dabei ausgerechnet um den Werwolf, der Evangelines Mutter getötet hat.

Ein verzaubertes Tagebuch

Wie fändest du es, wenn dein Tagebuch auf deine Einträge antworten würde? So etwas ist unmöglich? Nicht in „Verliebt in ein Tagebuch“, einer aufregenden Geschichte mit Liebe und Schauer. Mach dich zusammen mit der 13-jährigen Aleen auf eine zauberhafte und geheimnisvolle Reise nach Schottland. Denn Aleen hat sich in David, den Jungen im Tagebuch, verliebt. Da er gefangen gehalten wird, möchte sie ihn befreien.

Paulas Nachrichten

Wie gut kennst du dich mit Weihnachten aus?

Wie gut kennst du dich mit der Weihnachtsgeschichte aus? Kannst du die bekanntesten Weihnachtslieder auswendig mitsingen?

Singen, in die Kirche gehen, Geschichten hören: All das machen die Menschen jedes Jahr in der Weihnachtszeit. Wie gut du dich mit alldem auskennst,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten