Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Für Kinder erklärt: Kunst in der Nürtinger Sammlung Domnick

08.09.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Villa Domnick auf der Oberensinger Höhe ist ein ganz besonderes Haus. Bauen lassen hat es der Psychiater Ottomar Domnick vor beinahe 55 Jahren. Ein Psychiater kümmert sich übrigens um die seelische Gesundheit der Menschen.

Ottomar Domnick hatte eine große Leidenschaft. Das war die Kunst. Und zwar die abstrakte Kunst und die Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg. Abstrakt bedeutet: Das Kunstwerk zeigt einen Gegenstand nicht so, wie wir ihn eigentlich kennen und sehen. Die Künstlerin oder der Künstler lösen sich bei der abstrakten Kunst vom eigentlichen Gegenstand los. Denn das alte Römerwort „abstrahere“ bedeutet eigentlich auf Deutsch „ablösen“ oder „trennen“. Bei der abstrakten Kunst wird mit Formen und Farben gearbeitet. Damit sollen Gefühle und Gedanken angeregt werden.

Ottomar Domnick war also nicht nur Arzt. Er drehte auch Filme und er sammelte Kunstwerke. Deshalb wollte er auch mit seiner Frau Greta am liebsten in einem Museum wohnen. So ein Museum baute ihm der Architekt Paul Stohrer. Seine gesammelten Kunstwerke kamen dort hinein und in den Garten.

Bis zu seinem Tod 1989 wohnte Ottomar Domnick in diesem Museum zum Wohnen auf der Oberensinger Höhe. Er vererbte das Haus und die Kunstwerke dem Land Baden-Württemberg. Er verband das aber mit einer wichtigen Bedingung: Es musste eine Stiftung gegründet werden. Eine Stiftung ist so etwas wie ein Verein, der sich um einen besonderen Zweck kümmert. Im Falle von Ottomar Domnick war das die Förderung der Kunst.

Deshalb kann man heute immer noch das Wohnmuseum von Ottomar Domnick besichtigen. Dort werden aber auch zum Beispiel Konzerte veranstaltet.

Paulas Nachrichten

Paula will auch so einen Regenhut

Paulas Thema heute: Was ist eigentlich ein Nationalpark und was machen dort die Ranger?

Hallo, liebe Kinder,

in dieser Woche wollte der Andreas in der Mittagspause mal einen kleinen Spaziergang machen. Da watschele ich eigentlich oft gerne mit. Sonst sitzen wir ja…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten