Paulas Nachrichten

Facebook für Jüngere bald erlaubt?

09.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit wem du befreundet bist, willst du dir bestimmt selbst aussuchen. Bei einem Netzwerk im Internet könnte das aber anders werden. Bei Facebook tauschen Leute mit Freunden und Bekannten Infos, Bilder und Nachrichten aus.

Kinder unter 13 Jahren dürfen dort nicht angemeldet sein. Aber viele sind es trotzdem. Damit verstoßen sie gegen die Regeln.

Eine Zeitung aus den USA berichtete nun am Montag: Facebook suche nach einem Weg, auch Kinder richtig zuzulassen. Dazu teste die Firma ein Verfahren, bei dem Eltern entscheiden können, mit wem sich ihre Kinder bei Facebook anfreunden. Und welche Apps sie nutzen dürfen.

Experten sind nämlich der Ansicht: Kinder unter 13 Jahren müssen im Internet besonders geschützt werden.

Sie meinen: Ältere Kinder und Jugendliche wissen häufig besser, dass man nicht alles von sich erzählen soll. Auch nicht irgendwelchen Erwachsenen.

Deswegen will Facebook die Konten von Kindern mit denen ihrer Eltern verknüpfen. Damit die Erwachsenen alles besser im Blick haben, schreibt die Zeitung. Ob Facebook das alles tatsächlich vorhat, ist aber nicht klar.

Das Unternehmen sagte am Montag dazu nichts Eindeutiges.

Paulas Nachrichten

Luftballons am Himmel

Schön oder schädlich?

Fliegende Luftballons sehen schön aus, kommen aber nicht überall gut an. Umweltschützer warnen: Die Ballons schaden Tieren und der Umwelt.

HANNOVER (dpa). Ganz gemächlich steigt der Luftballon in den Himmel. Erst ist er noch…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten