Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Esel als Gärtner

12.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wusstest du, dass Esel auch als Gärtner arbeiten? In einem Naturschutzgebiet im Osten Deutschlands pflegen sie manchmal richtig die Landschaft – wie ein Gärtner. Zum Beispiel fressen sie Gras und Büsche. So können Wildblumen und Kräuter besser wachsen. Außerdem schälen sie mit den Zähnen die Rinde von manchen Bäumen. Die können sich dann nicht so schnell vermehren – und es bleibt mehr Licht und Platz für seltene Pflanzen. Auf der Suche nach Gras hinterlassen sie mit den Hufen Spuren in der Erde. Manche geschützten Pflanzen brauchen genau solche Hufspuren, um zu wachsen.

Paulas Nachrichten