Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Emilie, Pauline und Marta wollen am Freitag gewinnen, um für Deutschland singen zu können

10.09.2021 05:30, Von Rebecca Krizak — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sie treten am Freitag im Fernsehen auf. Wer gewinnt, darf an einem noch viel größeren Musik-Wettbewerb teilnehmen: dem Junior ESC.

Emilie (hockend), Marta (links) und Pauline (Mitte) haben vorab schon Moderatorin Jess getroffen.  Foto: KiKA/dpa
Emilie (hockend), Marta (links) und Pauline (Mitte) haben vorab schon Moderatorin Jess getroffen. Foto: KiKA/dpa

„Junior ESC – Wer fährt nach Paris?“: So heißt nicht nur die Fernseh-Show, die an diesem Freitag um 19.30 Uhr im KiKA läuft. So lautet auch die Frage, die Marta, Emilie und Pauline wohl nicht mehr aus dem Kopf geht. Denn die drei Sängerinnen zwischen zehn und 13 Jahren treten am Freitag gegeneinander an. Die Gewinnerin fährt im Dezember in die Stadt Paris, um dort im ESC-Musikwettbewerb gegen Kinder und Jugendliche aus anderen europäischen Ländern anzutreten. Wir haben vorab mit den dreien gesprochen. Welche Glücksbringer die drei Sängerinnen dabeihaben und wie die Vorbereitungen liefen, erfährst du ebenfalls hier im Interview.

 

Wie habt ihr euch auf die Sendung am Freitag vorbereitet?

Emilie: Wir sind am Sonntag mit unseren Eltern in Erfurt angereist und proben seitdem. Wir haben Gesangstraining, proben die Performance. Und zwischendurch haben wir Drehs, zum Beispiel für KiKA Live.

Was passiert am Freitag auf der Bühne?

Emilie: Wir werden alle zwei Songs singen. Die durften wir uns aus vier Liedern selbst aussuchen. Die zeigen wir dann auf der Bühne. Außerdem kommt noch Susan, die Teilnehmerin beim Junior ESC im letzten Jahr. Mit ihr werden wir auch noch einen Song singen.

Wie schwer war es, sich für zwei Lieder zu entscheiden?

Pauline: Ich hatte drei Favoriten, da war es am Anfang schon schwer, sich für zwei von diesen Liedern zu entscheiden. Aber jetzt bin ich total zufrieden mit meinen Songs.

Wonach habt ihr die Lieder denn ausgesucht?

Marta: Ich hab’ die Songs genommen, die mir am besten gefallen haben, und ich denke, dann werden sie auch den Zuschauern gut gefallen. Aber eigentlich finde ich alle Songs schön.

Die Zuschauer entscheiden, wer nach Paris fährt. Habt ihr euch überlegt, wie ihr sie überzeugen wollt, für euch zu stimmen?

Emilie: Keine von uns ist nur hier, um zu gewinnen. Wir machen das alle, weil wir Spaß haben wollen. Wichtig ist, glaube ich, dass man ist wie man ist. Es macht gar keinen Sinn, sich zu verstellen und zu überlegen, was die Zuschauer wohl wollen.

Seid ihr schon sehr nervös? Was hilft euch?

Emilie: Klar sind wir alle aufgeregt. Das ist ja nichts, was man jeden Tag macht. Aber ich versuche einfach, mich darauf zu konzentrieren, die Songs so zu performen, wie ich es mir vorgenommen habe.

Marta: Ich habe von meinen Freunden und Nachbarn ganz viele Glücksbringer für den Auftritt bekommen.

Pauline: Ich habe auch viele Glücksbringer bekommen, aber es gibt einen, den ich immer dabei habe: eine Kette von meiner Omi. Die hab’ ich beim Auftritt auf jeden Fall an.

Angenommen ihr gewinnt: Worauf freut ihr euch am meisten, wenn ihr zum Junior ESC fahren dürft?

Pauline: Für uns wäre es einfach toll, dabei sein zu dürfen und auf einer so großen Bühne zu singen. Da freut man sich einfach drauf.

Marta: Ich wäre ganz sicher aufgeregt, aber ich würde mich auch freuen, auch auf die vielen anderen Sänger und Sängerinnen, die dort sind.

Paulas Nachrichten

Umeinanderwirbeln und Hüften schwingen

Saxofon, Posaune und Schlagzeug erklingen. Ausgelassen fegen die Menschen über die Tanzfläche und werfen die Beine in die Luft. Lindy Hop ist eine alte Tanzart, die heute wieder sehr beliebt ist.

Buuuum-ba! Schubidu, schubidu! Buuuum-ba! Schubidu-ah! Zu diesem Rhythmus…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten