Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Einfach stehen bleiben

30.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN (dpa). Wie Spielzeug sehen die Straßenbahnen von oben aus. Normalerweise sind viele der Bahnen am Morgen in der Stadt Hannover unterwegs. Doch am Dienstag standen sie still im Lager. Denn in Hannover und vielen anderen Städten wurde gestreikt.

Die Bahnen standen am Dienstag still.  Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Die Bahnen standen am Dienstag still. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Die Mitarbeiter bei Bussen und Bahnen legten die Arbeit nieder, um ein Zeichen zu setzen. Mit ihrem Warnstreik wollten sie ihre Vertreter unterstützen, die gerade mit den Arbeitgebern verhandeln. Es geht etwa darum, Regeln zu schaffen, die für alle Mitarbeiter im Nahverkehr in ganz Deutschland gelten. Etwa bei Extra-Geld, das Mitarbeiter für Nachtschichten bekommen.

Wer sonst mit Bus oder Bahn unterwegs ist, der musste sich am Dienstag etwas anderes überlegen. Einige Schülerinnen und Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern mussten am Dienstag nicht zum Unterricht kommen, weil sie einen besonders langen Schulweg haben.

Paulas Nachrichten

Nachts ins Land der Murkelei

Ein neues Hörbuch über Frau Wolkenstein

(dpa) Merle und ihr Bruder Moritz sind genervt. Eigentlich können sie doch schon alleine zu Hause bleiben. Doch Mama besteht darauf, dass jemand bei ihnen ist, wenn sie Spätschicht hat.

Ihre Nachtfrau heißt Gesine…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten