Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Eine Villa unter der Erde

14.10.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Junge Erdmännchen bleiben erst mal für eine Weile in der Höhle

Ein junges Erdmännchen schaut aus seiner Höhle.  Foto: I. Sickmann/Zoo Duisburg
Ein junges Erdmännchen schaut aus seiner Höhle. Foto: I. Sickmann/Zoo Duisburg

DUISBURG (dpa). Ein Haus mit mehreren Eingängen und Stockwerken: Das klingt nach Luxus. Erdmännchen wohnen in solchen Villen unter der Erde.

Normalerweise leben die Tiere im Süden des Kontinents Afrika. Mit ihren langen Krallen buddeln sie ihre Höhlen. Die bleiben am Tag schön kühl und werden in der Nacht nicht so kalt.

Die Höhlen sind manchmal einfacher gestaltet, manchmal komplizierte Labyrinthe unter der Erde. Den vielen Platz brauchen die Erdmännchen auch: Eine Familie kann bis ungefähr 30 Tiere groß sein.

Wenn sie jung sind, bleiben die Erdmännchen erst mal für eine Weile in der Höhle. Im Zoo in der Stadt Duisburg hat sich jetzt ein Erdmännchen-Baby zum ersten Mal ins Freie gewagt. Dann ist es aber gleich wieder nach drinnen verschwunden.

Paulas Nachrichten

Niedlicher Teufel

Der Tasmanische Teufel lebt in Australien

(dpa) Süß finden ihn manche wegen seiner knuffigen Nase und den roten Ohren. Andere erschrecken sich vielleicht eher, wenn sie einem Tasmanischen Teufel begegnen. Denn dieses Tier kann nicht nur laut kreischen und kräftig…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten