Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Eine tolle Erfindung

09.03.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit etwas mehr als 100 Jahren können wir Radio hören

Es funktioniert! Technik steckt überall in unserem Alltag. Ein Leben ohne sie können wir uns kaum vorstellen. Dabei sind viele Erfindungen noch gar nicht so alt. Einige der wichtigsten aus dem 20. Jahrhundert stellen wir in dieser Serie vor.

Rainer Steinführ vom Verein Deutsches Rundfunkmuseum in Potsdam-Babelsberg bedient einen Volksempfänger VE 301 aus dem Jahre 1933.  Foto: Nestor Bachmann
Rainer Steinführ vom Verein Deutsches Rundfunkmuseum in Potsdam-Babelsberg bedient einen Volksempfänger VE 301 aus dem Jahre 1933. Foto: Nestor Bachmann

(dpa) Mach mal lauter! Da ist gerade ein tolles Lied im Radio. Bei vielen Leuten läuft dieses Gerät jeden Tag stundenlang. Sie hören Musik und erfahren Neuigkeiten. Manche lassen sich auch Hörspiele erzählen. Jede Menge Sender liefern Tag und Nacht unterschiedliche Programme. Ohne Radio wäre die Welt wohl viel stiller. Damit aber Töne über weite Wege übertragen werden konnten, waren mehrere Erfindungen nötig. Auch der Tüftler Reginald Aubrey Fessenden aus dem Land Kanada arbeitete daran, Sprache ohne Drahtleitungen zu übertragen. Mithilfe anderer Leute gelang es ihm, ein besonderes Gerät zu bauen. Es konnte elektromagnetische Wellen zu einem entfernten Empfänger-Gerät senden. Solche Wellen können in Töne umgewandelt werden.

An Weihnachten im Jahr 1906 soll es so weit gewesen sein. Reginald Aubrey Fessenden setzte sich mit Mikrofon vor seinen Apparat. Dann sendete er die vermutlich erste Radiosendung: Er spielte Geige und las aus der Bibel vor. Gehört haben das wohl nur sehr wenige Menschen. Radiogeräte für zu Hause gab es erst einige Jahre später. Aber dann wurden sie ein Riesenerfolg!

Paulas Nachrichten

Ab welchem Alter ist ein Handy in Ordnung?

DORTMUND (dpa). Hannah aus Dortmund bekam ihr Handy vor drei Jahren zu Weihnachten. Da war sie siebeneinhalb Jahre alt. Jetzt ist sie zehn. Eine ihrer Freundinnen hat noch kein Handy. „Sie wünscht sich eins. Aber sie bekommt es erst, wenn sie aufs Gymnasium kommt“, erzählt Hannah.

Ab…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten