Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Eine Katze aus Socken nähen

07.04.2020 05:30, Von Ginette Haußmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Bastel-Expertin erklärt, wie man sich selbst Kuscheltiere basteln kann

Socken gehören an die Füße! Oder etwa nicht? Aus Socken kannst du nämlich auch Kuscheltiere basteln.

Eine selbst gebastelte Katze aus Socken liegt neben Bastelutensilien. Aus zwei Socken und ein paar Bastel-Sachen kann man eine Katze machen.  Foto: Ginette Haußmann
Eine selbst gebastelte Katze aus Socken liegt neben Bastelutensilien. Aus zwei Socken und ein paar Bastel-Sachen kann man eine Katze machen. Foto: Ginette Haußmann

Wer Tiere mag und gerne bastelt, ist hier genau richtig. Viele Zoos haben zwar gerade geschlossen. Aber wie wär’s, wenn du dir ein paar Tiere für zu Hause bastelst, und zwar aus Socken? Sie können bunt, geringelt oder gepunktet sein. Fangen wir doch mal mit einer Katze an.

Um eine Sockenkatze zu nähen, brauchst du: Socken, Schere, Nadel, Faden, ein paar Knöpfe und Füllwatte. „Wenn man das Sockentier nicht waschen möchte, kann man auch normale Watte nehmen“, sagt die Bastel-Expertin Katrin Bloeck.

Nun kann es losgehen: Drehe zunächst beide Socken auf links. Die erste Socke schneidest du von unten aus ein Stückchen ein. Das werden die Vorderbeine der Katze.

Danach schneidest du von derselben Socke am oberen Rand ein Stück ab. Nun machst du einen Schnitt in die Socke von oben fast bis zur Ferse. Das werden die Hinterbeine der Katze.

Die Beine nähst du nun jeweils an den offenen Seiten zusammen. Lass dir dabei am besten von einem Erwachsenen helfen. Zwischen den Hinterbeinen lässt du ein Loch.

Nun ist die zweite Socke dran. Daraus entstehen der Kopf und der Schwanz der Katze. Für den Kopf schneidest du die Socke ein Stück oberhalb der Ferse ab. Die Ferse wird am Ende zur Schnauze deiner Katze. Um die Ohren einzuzeichnen, lege die Socke einmal vor dich auf den Tisch. Die offene Seite zeigt zu dir.

Oberhalb der Ferse malst du die Ohren und die Stirn des Katzenkopfes auf. Dazu zeichnest du rechts und links vom Rand zwei Linien schräg nach unten für die Ohren. In der Mitte verbindest du beide Linien mit einem geraden Strich für die Stirn. Dann schneidest du die Socke entlang der Linie durch und nähst den Kopf oben zusammen. Für den Schwanz schneidest du aus dem Rest der Socke ein längliches Stück aus. Das nähst du an den Seiten und oben zusammen.

Wenn alle Teile fertig genäht sind, drehst du sie durch die Löcher auf rechts. Anschließend stopfst du alle Teile mit Watte aus und nähst sie zu. Jetzt nähst du den Schwanz und den Kopf an. „Das ist ein bisschen knifflig“, sagt die Bastel-Expertin. „Achte darauf, den Kopf gerade dranzusetzen.“

Nun braucht die Katze nur noch Augen und Nase. Dafür hat Katrin Bloeck einen Tipp: „Ich würde mir die Nase und die Augen anmalen, wenn ich den Kopf ausgestopft habe. Also drei Punkte setzten.“ So ist es leichter, die Knöpfe an die richtige Stelle zu nähen. Sind die Köpfe angenäht, ist deine Sockenkatze fertig.

Paulas Nachrichten

Lieber radeln statt fliegen

Viele Leute wollen im Moment ein Fahrrad kaufen

Wegen der Corona-Krise hast du vermutlich viel Zeit zu Hause verbracht. So ging es auch vielen anderen Leuten. In Bahnen und auf den Straßen war wenig los. Das ändert sich allmählich wieder.

BERLIN.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten