Paulas Nachrichten

Eine Burg ohne Ritter, aber mit Schule

13.04.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHENSITTENBACH (dpa). Über dem kleinen Ortsteil thront die Burg Hohenstein. Die Burg und der Ortsteil liegen weit oben auf einem Felsen.

Die Geschichte der Burg reicht lange zurück. Sie ist Hunderte Jahre alt. In all dieser Zeit hat nie ein Ritter die Burg bewohnt. Stattdessen lebten dort wichtige Verwalter.

Diese Verwalter arbeiteten für die Herrscher von damals. Zum Beispiel nahmen sie von den Bauern Lebensmittel für die Herrscher. Dafür sollten deren Soldaten die Bauern vor Angreifern beschützen. Auf der Burg gab es sogar seit dem Mittelalter eine Schule. Bis vor rund 50 Jahren besuchten Kinder dort noch den Unterricht.

Heute kann man zur Burg hinaufwandern. Dort lernt man viel über ihre Geschichte. Wer die Burg Hohenstein einmal sehen möchte, muss nach Mittelfranken. Das ist ein Teil des Bundeslandes Bayern.

Paulas Nachrichten

Nadelbäume bleiben auch im Winter grün

Die meisten Nadelbäume bleiben das ganze Jahr über grün. Anders als die Blätter der Laubbäume fallen die meisten Nadeln im Winter nicht ab. Und das, obwohl die Bäume im Winter nur wenig Wasser aufnehmen können. Denn die Böden sind oft gefroren.

Die immergrüne Farbe hat unter anderem mit…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten