Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Ein Waffeleisen für Musik

07.01.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In dieser Form werden Schallplatten gepresst.  Foto: Sophia Reddig/dpa
In dieser Form werden Schallplatten gepresst. Foto: Sophia Reddig/dpa

Schallplatten herzustellen ist so ähnlich wie Waffeln backen. Für Waffeln braucht man einen Teig und ein Waffeleisen. Für Schallplatten braucht man runde Scheiben aus dem Kunststoff Vinyl und spezielle Plattenpressen. – Schritt eins: Zunächst müssen die zwei Druckplatten für die Presse hergestellt werden. Für jede Seite der Schallplatte eine, denn Schallplatten können von beiden Seiten abgespielt werden. Dafür wird die Musik in ein winzig kleines, aber sehr langes Zickzackmuster übersetzt. In einem aufwendigen Verfahren wird dieses Zickzackmuster auf die Druckplatten gebracht. Schritt zwei: Für die Schallplatten selbst werden kleine Kügelchen aus Vinyl eingeschmolzen. Sie sind oft schwarz, können aber auch andere Farben haben. Daraus werden dann die runden Platten geformt. Schritt drei: Jetzt kommt die Musik auf die Platte! Eine Vinyl-Scheibe wird zwischen die Druckplatten gelegt. Dann geht die Presse zu. Damit das Zickzack-Musik-Muster besser in die Scheibe gepresst werden kann, wird das Vinyl mit Hitze weich gemacht. Das Ganze dauert in etwa 30 Sekunden. Im Anschluss darf die fertige Platte auskühlen und hart werden. dpa

Paulas Nachrichten