Paulas Nachrichten

Ein sehr seltsamer Haufen

26.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Druck verändert die Anordnung der Körnchen im Sand

Wer am Strand schon einmal über feuchten Sand spaziert ist, hat das Phänomen vielleicht schon beobachtet: Dort, wo eben noch der Fuß war, wird ein Abdruck sichtbar.

Logisch! Doch um diesen Fußabdruck herum bildet sich eine feine Umrisslinie. Innerhalb dieser verändert sich der Sand: Er wird heller und trockener.

Links liegen die Sandkörnchen eng aufeinander. Rechts hat sie der Druck auseinandergetrieben. Dadurch sind Zwischenräume entstanden, und die füllen sich mit Wasser aus der nächsten Umgebung. Illustration: Herrmann

Aber nur für kurze Zeit. Dann dunkelt der Sand wieder nach und wird erneut feucht. Zurück bleibt nur der Fußabdruck. Was ist da passiert?

Durch den Druck des Fußes verändern die vielen kleinen Körnchen im feuchten Sand ihre Anordnung. Lagen sie zuvor sehr eng aufeinander, werden sie durch das Körpergewicht ein bisschen auseinandergetrieben. Es wirken die sogenannten Scherkräfte.

Mit bloßem Auge kann man dies nicht sehen. Unter dem Mikroskop würde man aber erkennen, dass zwischen den Sandkörnern Abstände entstanden sind. Und die füllen sich nun mit Wasser aus der nächsten Umgebung. Daher wird der Sand um den Fußabdruck herum kurz trockener. Physiker nennen diesen Vorgang Dilatation. (jul)

Paulas Nachrichten

Ein Clown ist nicht immer lustig

Ein Weißclown will nicht lustig sein

Ein Clown trägt immer eine rote Nase und ist lustig! Das stimmt so nicht ganz. Im Zirkus treten verschiedene Arten von Clowns auf. Die bekannteste Art davon trägt natürlich eine rote Nase und macht viele Späße: Die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten