Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Ein kühner Plan

15.05.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tecumseh hatte einen kühnen Plan. Er wollte alle Indianer-Stämme Nordamerikas in einem Bündnis vereinen. Er fuhr Hunderte Kilometer mit dem Kanu und besuchte ihre Dörfer. Dort hielt er Reden, um sie von seinem Plan zu überzeugen. „Tecumseh hatte die Fähigkeit, andere für sich zu begeistern“, sagt Experte Michael Friedrichs. Tecumseh sei zwar kein richtiger Häuptling gewesen. Aber die Indianer hätten ihn dennoch als ihren Anführer anerkannt. Doch längst nicht alle Häuptlinge schlossen sich ihm an. Denn die Indianer bekämpften sich auch untereinander.

Paulas Nachrichten