Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Ein anderer Advent

23.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Manche schöne Traditionen finden dieses Jahr nicht statt

Dem Coronavirus ist egal, dass bald Weihnachten ist – es wird auch über die Festtage bleiben. Einige schöne Traditionen fallen deshalb ins Wasser. Also alles blöd? Überhaupt nicht! Wir haben ein paar Tipps, wie du es dir trotzdem schön machen kannst.

BERLIN (dpa). Eins ist klar: Dieser Advent wird ganz anders als gewohnt. Aber selbst wenn manches dieses Jahr ausfällt: Die Weihnachtsstimmung muss man sich davon nicht vermiesen lassen.

Viele finden es zum Beispiel schade, dass so viele Weihnachtsmärkte abgesagt wurden. Aber Süßigkeiten wie gebrannte Mandeln kann man auch ziemlich einfach selber machen! Dafür braucht man nicht viel mehr als Mandeln, Zucker und Wasser. Weil der Herd aber ziemlich heiß werden muss, solltest du dir dabei von Erwachsenen helfen lassen. Mit warmem Kakao oder Punsch, selbst gebackenen Plätzchen und bunten Lichtern habt ihr so schnell einen kleinen Weihnachtsmarkt nur für euch allein.

Auch die Kirchen hatten sich die Adventszeit sicher anders erhofft. Zwar dürfen Gottesdienste trotz der Coronakrise stattfinden. Ein volles Haus wird es in der Vorweihnachtszeit und am Heiligen Abend aber nicht geben.

Trotzdem sagte ein Kirchensprecher: „Niemand soll allein gelassen werden.“ Deshalb lassen sich die Kirchen jetzt andere Sachen einfallen. Unter anderem werden Gottesdienste ins Internet übertragen.

Es gibt auch richtig lustige Ideen: Etwa eine Weihnachtskrippe, die auf einem Traktor-Anhänger durch die Stadt fahren könnte. Oder Gottesdienste, bei denen einfach alle im Auto sitzen bleiben. Das Krippenspiel könnte nacheinander an verschiedenen Orten aufgeführt werden.

Im Internet und in manchen Städten gibt es auch Mitmach-Aktionen in der Weihnachtszeit. Das sind oft kleine Wettbewerbe. Gesucht werden zum Beispiel die schönsten Krippen, selbst gemalten Weihnachtsbilder oder sogar Lebkuchenhäuser.

Und auch, wenn man den Advent dieses Jahr vielleicht mit weniger Leuten als normal feiern kann: Vieles, was Menschen oft in der Weihnachtszeit machen, ist trotz der Coronakrise kein Problem. Etwa zu Hause Weihnachtsschmuck zu verteilen, gemeinsam mit der Familie zu singen oder Adventsgeschichten vorzulesen.

Paulas Nachrichten

Spaß auf dem Reiterhof

Ein Tiptoi-Buch von Ravensburger

(dpa) Elli ist schon ganz aufgeregt. Sie darf Ferien auf dem Reiterhof machen. Ein bisschen Angst hat sie schon. Sie kennt sich noch nicht so gut aus und geritten ist sie auch noch nicht. Aber auf dem Hof lernt sie eine Menge.

Du…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten