Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Echte Stroh-Halme

29.10.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Warum heißt der Strohhalm eigentlich Strohhalm? Weil manche Menschen vor langer Zeit tatsächlich Halme aus Stroh benutzten. Heute werden die Röhrchen meist aus Plastik gemacht. Hersteller denken darüber nach, umweltfreundliche Trinkhalme zu entwickeln. Mittlerweile gibt es die Röhrchen etwa aus Metall, Glas, Papier oder Bambus. In der Stadt Lübeck im Bundesland Schleswig-Holstein macht es eine Firma fast so, wie es früher war. Ihre Halme sind aus Stroh, also aus trockenen Getreide-Halmen. In diesem Fall sind sie aus Roggenstroh. Die Firma baut Roggen mit langen und stabilen Halmen an. Erst werden die Ähren abgeschnitten. Aus den Körnern darin wird Mehl gemacht. Übrig bleiben die Halme, die man prima zum Trinken benutzen kann.

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten