Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Echsen mit weichen Stacheln

06.05.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei Lara und ihre Familie wohnen zwei Bartagamen. „Sugar“ und „Hanni“ heißen die beiden Reptilien mit der weiß-grauen Haut. Lara öffnet das Terrarium – also einen großen Glaskasten – in dem die Bartagamen leben. Vorsichtig setzt sich die Achtjährige aus Krefeld in Nordrhein-Westfalen eines der Tiere auf den Arm. Es ist etwa so lang wie ihr Unterarm.

Am Kinn von „Sugar“ wachsen lange Stacheln. Die sind nicht etwa spitz, sondern ganz weich. Lara streichelt sie gern. Manchmal setzt sie eines der Tiere auf das Fensterbrett. Wenn es ganz still steht, sieht es aus wie eine Figur. „Aber man muss vorsichtig sein, wenn man sie füttert“, warnt Lara. Einmal, als ihr Bruder René eine der Echsen mit Obst füttern wollte, hat das Tier aus Versehen Renés Finger erwischt – und hing dort erstmal fest. „Ganz schön gruselig“, findet Lara.

Die Aufnahme zeigt das Mädchen Lara mit einem ihrer Haustiere, einer Bartagame.

Paulas Nachrichten