Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Durch Deutschland spazieren

07.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zur Feier findet eine Einheits-Expo in Potsdam statt

Vor dreißig Jahren endete die Teilung von Deutschland durch eine Grenze. Das wird gefeiert! Auch wenn das Coronavirus es teilweise etwas schwierig macht.

Dietmar Woidke (rechts), Bundesratspräsident und Ministerpräsident von Brandenburg, und Burkhard Exner, Bürgermeister von Potsdam, enthüllen auf dem Luisenplatz den Schriftzug „WIR“. Das Motto der Feiern in Brandenburg ist „WIR miteinander“.  Foto: Soeren Stache
Dietmar Woidke (rechts), Bundesratspräsident und Ministerpräsident von Brandenburg, und Burkhard Exner, Bürgermeister von Potsdam, enthüllen auf dem Luisenplatz den Schriftzug „WIR“. Das Motto der Feiern in Brandenburg ist „WIR miteinander“. Foto: Soeren Stache

(dpa) Von Schleswig-Holstein ganz im Norden mal schnell nach Bayern im Süden laufen. Dann fix einen Ausflug nach Hessen im Westen von Deutschland machen. Das geht nicht? Doch, das geht jetzt in der Stadt Potsdam im Bundesland Brandenburg. Dort wird in diesem Jahr ein besonderer Jahrestag gefeiert.

Vor 30 Jahren wurde aus zwei deutschen Staaten wieder einer. Das war am 3. Oktober 1990. Davor war Deutschland durch eine Grenze in zwei Teile geteilt. Um die Deutsche Einheit zu feiern, findet in diesem Jahr in Potsdam eine große Ausstellung statt, die „EinheitsExpo“ genannt wird.

Alle Bundesländer haben einen eigenen Stand und stellen sich vor. Deswegen kommt man schnell in ganz Deutschland rum. Auch die Regierung und der Bundespräsident haben Stände.

Wegen der Corona-Krise ist jedoch vieles anders als geplant. Die Stände sind aus Glas.

Man kann nur von außen reinschauen. Eine große Feier mit hunderttausenden Besuchern gleichzeitig wird auch nicht möglich sein. „Wir hatten uns das Fest ganz anders vorgestellt“, sagte ein zuständiger Politiker. Trotzdem kann man viel über die verschiedenen Teile von Deutschland erfahren. Das geht sogar nicht nur vor Ort in Potsdam, sondern auch auf der Internetseite https://tag-der-deutschen-einheit.de/.

Da lernst du etwa, dass in Nordrhein-Westfalen Flamingos brüten. Oder, dass man in Thüringen „No, wie hähen?“ fragt, wenn man wissen will, wie es jemandem geht. Außerdem soll es auch wieder das Einheitsbuddeln geben. Dabei wollen die Veranstalter in Brandenburg tausende neue Bäume pflanzen lassen. Das ist für das Klima gut, sagen sie. Alle Menschen sollen mitmachen können.

Paulas Nachrichten

Seeotter Puck jagt einen Dieb

ELTVILLE (dpa). Grimmig bläst Seeotter Puck die Backen auf. Gerade hat er richtig miese Laune. Er hat so viele Einladungsbriefe verschickt. Doch bisher sind weder Antworten eingetroffen noch ist in seinem Algenwäldchen auch nur ein einziger Gast erschienen. Puck sehnt sich nach Gesellschaft. Zum…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten