Paulas Nachrichten

Dirigenten sind so was wie Klebstoff

14.10.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stundenlang steht David Afkham manchmal vor einem Orchester und wedelt mit den Armen. Der 27-Jährige dirigiert inzwischen so gut, dass er viele Preise gewonnen hat. dpa-Nachrichten für Kinder erklärte er, warum sein Job wichtig ist und wie man ihn lernt.

Warum brauchen Musiker einen Dirigenten?

„Ein Dirigent ist der Mann, der vor dem Orchester steht und den Takt vorgibt. So verstehen alle das Stück und können gut zusammenspielen. Er ist so etwas wie der Kleber, der alles zusammenhält.“

Wie wird man das?

„Man sollte auf jeden Fall ein Instrument lernen. Am besten sogar mehrere. Zudem braucht man eine Liebe zur Musik und die Begabung, mit anderen zusammen gut Musik machen zu können. Außerdem muss man gut zuhören und sprechen können. Sprechen aber nicht nur mit dem Mund, sondern auch mit vielen Gesten mit den Armen und den Augen.“

Ist das sehr schwer?

„Es ist ein langer Weg. Man muss sein eigenes Instrument viel spielen und auch sonst viel üben. Zudem muss man viel über Musik allgemein lesen – aber man kann das alles lernen.“

Paulas Nachrichten

Nadelbäume bleiben auch im Winter grün

Die meisten Nadelbäume bleiben das ganze Jahr über grün. Anders als die Blätter der Laubbäume fallen die meisten Nadeln im Winter nicht ab. Und das, obwohl die Bäume im Winter nur wenig Wasser aufnehmen können. Denn die Böden sind oft gefroren.

Die immergrüne Farbe hat unter anderem mit…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten