Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Diese Musik ist nichts fürs ruhige Kinderzimmer

03.04.2020 05:30, Von Birk Grüling — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dinos auf der Bühne: Die Band Heavysaurus lässt es gewaltig krachen

Die Mitglieder der Band Heavysaurus stehen als Dinos auf der Bühne. Dabei macht sie wilde und laute Rockmusik. Ihren Musikstil nennt man Heavy Metal. Was das genau ist, erklärt Gitarrist Riffi Raffi im Interview.

Die Band Heavysaurus steht in Dino-Kostümen auf der Bühne. Dabei macht sie wilde und laute Rockmusik. Den Musikstil der Band Heavysaurus nennt man Heavy Metal.  Foto: Susanne Müller
Die Band Heavysaurus steht in Dino-Kostümen auf der Bühne. Dabei macht sie wilde und laute Rockmusik. Den Musikstil der Band Heavysaurus nennt man Heavy Metal. Foto: Susanne Müller

HAMBURG. Sie haben grüne Lederhaut, ziemlich bunte Haare und einen Schwanz, außerdem laufen sie auf drei Zehen: Die Mitglieder der Musik-Band Heavysaurus treten als Dinos auf. Auf der Bühne springen sie herum und spielen zahlreiche Instrumente. Damit produzieren sie wilde und laute Musik, die man Heavy Metal nennt.

Der Gitarrist Riffi Raffi erzählt den dpa-Nachrichten für Kinder heute ganz genau, warum ihm gerade diese Musik so gefällt.

Was ist der Unterschied zwischen normalen Rock und Heavy Metal?

Die Instrumente sind dieselben. Die meisten Metal-Bands bestehen aus Gitarristen, Sängern, Schlagzeugern und Bassisten. Manchmal gibt es auch noch Keyboards. Musikalisch gesehen ist Heavy Metal etwas wilder und etwas härter als normaler Rock. Das ist also keine Musik für ruhige Stunden im Kinderzimmer. Zu Heavy Metal kann man richtig abgehen und laut mitsingen.

Wovon handelt die Musik?

Gerade klassische Heavy-Metal-Bands wie Blind Guardian oder Iron Maiden beschäftigen sich sehr oft mit fantastischen Themen wie Drachen oder Zauberern. Bands wie AC/DC oder Iron Maiden singen dagegen eher über das Feiern und nennen wir es mal das Verliebtsein.

Und worüber singt ihr?

Zum Beispiel über Kaugummis, über Umweltverschmutzung oder Freundschaft. Keinen Unterschied gibt es aber bei der Eingängigkeit der Lieder. Auch wir legen großen Wert darauf, dass unsere Texte und Melodien im Ohr bleiben und von möglichst vielen großen und kleinen Fans auf den Konzerten mitgesungen werden.

Metal-Bands zeigen oft Gesten wie die Pommesgabel. Macht ihr so was auch?

Das passiert automatisch. Wenn die Musik richtig laut und schnell ist, gehen einfach die Pommesgabeln hoch. Dafür streckt man den kleinen Finger und den Zeigefinger ab und rollt die restlichen Finger zur Faust.

Und schüttelt ihr auch auf der Bühne die langen Haare?

Natürlich headbangen wir auch. Das heißt, wir schütteln ganz wild unsere Köpfe und Haare auf der Bühne. Ganz beliebt ist auch die Metal-Grätsche - vor allem unter Gitarristen. Sie stellen sich möglichst breitbeinig beim Gitarre spielen hin, fast so, als wollten sie einen Spagat machen. Ganz runter komme ich aber nicht.

Trefft ihr denn auch mal andere Metal-Bands?

Zum Beispiel haben wir für das neue Album „Retter der Welt“ den Song „Das letzte Mammut“ mit der Sängerin Doro aufgenommen. Sie ist eine der großen Legenden der deutschen Metal-Szene. Das ist schon eine Art Ritterschlag. Auf der anderen Seite sind natürlich die großen Metal-Bands wie AC/DC, Metallica oder Iron Maiden Inspiration für uns. In die Konzerte bauen wir gerne die eine oder andere Melodie von ihnen ein.

Paulas Nachrichten

Betty schreibt jetzt Briefe

Wie früher schreibt Betty jetzt an ihre Freundinnen

Mit Maske durch die Schule: An den Alltag in Corona-Zeiten muss man sich erst mal gewöhnen. Wir haben Kinder aus ganz Deutschland gefragt, wie es ihnen dabei geht. Heute erzählt Betty aus…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten