Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Die Zeit der Riesen

14.04.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Lange Zeit bevölkerten viele sehr große Tiere unsere Erde. In den Steppen von Südamerika graste zum Beispiel ein Gürteltier so groß wie ein Auto. Es hatte einen harten Panzer und einen keulenförmigen Schwanz. So war der gemütliche Pflanzenfresser gut gegen Raubtiere geschützt.

In den Wäldern Chinas gab es Riesenaffen, die wohl bis zu drei Meter groß werden konnten. Sie lebten in Wäldern und waren reine Pflanzenfresser.

Der bekannteste Riese ist wohl das Mammut. Es ähnelte heutigen Elefanten, hatte aber dickes Fell gegen die eiszeitliche Kälte. Seine Stoßzähne nutzte es auch, um damit Schnee wegzuschieben und darunter nach Pflanzen zu suchen.

In Nordamerika lebte der Riesenbiber. Er sah heutigen Bibern ähnlich. Er hatte aber einen langen schmaleren Schwanz und war mit etwa zweieinhalb Metern ungefähr so groß und fast so schwer wie ein ausgewachsener Bär.

Paulas Nachrichten

(pm) Am heutigen 12. Mai feiern die Muslime das Ende des Fastenmonates Ramadan. Anlässlich des Fastenbrechens (Eid al-Fitr oder Zuckerfest) wünscht der Esslinger CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Grübel den Gläubigen ein frohes Fest und dankt für die Einhaltung der Corona-Regeln.

Grübel,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten