Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Die Wahrheit über die Lüge

01.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rate mal, wer ich bin. Du kommst bestimmt nicht so schnell darauf! Dabei begegnen wir uns oft. Wenn du etwas angestellt oder vergessen hast, greifst du meist auf mich zurück. Ich bin’s - die Lüge.

Oh je, ich sehe schon: Du verziehst das Gesicht. Verständlich, denn ich habe keinen guten Ruf. Die Menschen bestreiten meist, dass sie mich benutzen.

Das finde ich unfair! Denn Lüge ist nicht gleich Lüge, denke ich. Ich zum Beispiel bin eine Lüge, die verhindert, dass andere traurig werden. Ohne anzugeben, kann ich sagen: Das Zusammenleben der Menschen würde ohne mich schlechter funktionieren. Oder, was meinst du?

Wenn jeder immer nur die Wahrheit sagen würde, wäre die Welt doch das reinste Chaos. Denn manchmal macht die Wahrheit die Menschen eben traurig oder wütend. Zum Beispiel: Deine Freundin hat viel Geld für ein T-Shirt ausgegeben, das du scheußlich findest. Dann wirst du ihr das nicht unbedingt sofort unter die Nase reiben. Warum sie enttäuschen, wenn das Geld doch schon weg ist?

Oder wenn dein Freund beim Fußballspielen ein Schulfenster zerbrochen hat und der Hausmeister dich fragt, wer das getan hat. „Keine Ahnung“, sagst du dann vielleicht, um deinen Freund zu schützen. Eine Art Schutzlüge also. Manche sagen zwar, man soll gar nicht lügen.

Aber trotzdem: Meine Kumpels, die Notlügen, sind auch gut im Geschäft. Die Menschen benutzen sie etwa aus Angst. Wenn der strenge Mathe-Lehrer nach den Hausaufgaben fragt und man verschwitzt hat, sie zu machen. Die meisten Schüler, die ich kenne, behaupten lieber, sie hätten ihr Heft vergessen. Dabei ist das keine besonders gute Lüge. Sie ist schnell durchschaut!

Natürlich habe ich auch ganz fiese und nervige Bekannte. Das sind Lügen, die die Menschen benutzen, um sich besser darzustellen. Ganz schlimm sind auch die Lügen, bei denen jemand anderes zu Schaden kommt.

Wenn du dir trotzdem vorgenommen hast, nie wieder mit mir zusammenzutreffen, pass auf: Wer sagt, er würde nie wieder lügen, lügt wahrscheinlich schon wieder. Denke ich.

Manchmal flunkert man auch, weil man sich nicht anders zu helfen weiß.

Paulas Nachrichten

Uralte Stadt gefunden

KAIRO (dpa). Lange wurde nach ihr gesucht. Jetzt wurde sie gefunden: eine etwa 3000 Jahre alte Stadt im Land Ägypten (Foto: STR/dpa). Archäologen entdeckten sie bei Ausgrabungen in Luxor. Bei der Stadt handelt es sich um die größte antike Stadt, die jemals in Ägypten entdeckt wurde, erklärte der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten