Paulas Nachrichten

Die Ideen der jungen Tüftler

15.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Erfinder Daniel Düsentrieb ist nichts dagegen – gegen die fast 180 Schüler aus ganz Deutschland. Sie sind in ihrem Bundesland Sieger im Wettbewerb „Jugend forscht“ geworden.

Nun treten sie im Finale gegeneinander an. Seit Donnerstag zeigen die Tüftler in Essen in Nordrhein-Westfalen, was sie sich ausgedacht haben. Und zwar in der Regel in einem von sieben Bereichen. Dazu gehören zum Beispiel Biologie, Physik und Technik.

Viele Schüler beim Bundeswettbewerb sind meistens zwischen 15 und 21 Jahre alt. Auf jeden Fall müssen die Teilnehmer mindestens die 4. Klasse besuchen. Die Tüftler in Essen sind auf jeden Fall schon mal die besten von fast 5000 jungen Erfindern. Denn so viele hatten sich insgesamt angemeldet. Das berichteten die Macher des Wettbewerbs.

Am Sonntag wird dann feststehen, wer die Sieger von ganz Deutschland sind. Zu gewinnen gibt es verschiedene Preise, darunter auch Geld und Reisen.

In diesem Jahr sind fast 180 Teilnehmer beim Bundeswettbewerb in Essen in Nordrhein-Westfalen dabei. Foto: Stiftung Jugend forscht e. V.

Paulas Nachrichten

Luftballons am Himmel

Schön oder schädlich?

Fliegende Luftballons sehen schön aus, kommen aber nicht überall gut an. Umweltschützer warnen: Die Ballons schaden Tieren und der Umwelt.

HANNOVER (dpa). Ganz gemächlich steigt der Luftballon in den Himmel. Erst ist er noch…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten