Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Die Geschichte des Radios

03.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor fast hundert Jahren gab es die erste Sendung

So sahen Radios früher aus.  Foto: Oliver Berg/dpa
So sahen Radios früher aus. Foto: Oliver Berg/dpa

BERLIN (dpa). Es war der 29. Oktober 1923, als in Deutschland die erste Radiosendung zu hören war. Der Tag ist also fast hundert Jahre her! Nach einer kurzen Begrüßung wurde ein Klavierkonzert gespielt. Damals hörten allerdings nur sehr wenige Menschen zu. Ein Radiogerät war sehr teuer.

Erst in den 1950er-Jahren entstanden immer mehr Radiosender, wie wir sie heute kennen. Ein wichtiger Grund dafür: Der Zweite Weltkrieg war vorbei und es ging den Menschen wieder besser. Immer mehr Leute konnten sich ein Radio leisten.

Selbst die Entwicklung des Fernsehens konnte den Erfolg des Radios nicht stoppen. Heute gibt es in Deutschland fast 450 Radiosender. Und die Menschen hören immer noch Radio, inzwischen etwa drei Stunden pro Tag. Oft laufen Musik und Nachrichten im Hintergrund, zum Beispiel im Büro, in der Werkstatt oder beim Einkaufen.

Paulas Nachrichten

Mehr Mitsprache für Kinder

Sie sollen auch besser geschützt werden

BERLIN (dpa). Das Grundgesetz ist das wichtigste Gesetz in Deutschland. Es regelt zum Beispiel, dass jeder seine Meinung frei sagen darf. Doch speziell zu Kindern steht im Grundgesetz wenig drin.

Politiker und Politikerinnen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten