Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Die Beute genau im Blick

21.10.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖLN (dpa). Wenn man sich Springspinnen genauer anschaut, fällt einem sofort etwas auf: Die Tiere haben zwei auffällig große, nach vorne gerichtete Augen. Die wirken fast ein bisschen wie ein Fernglas. Mit ihren Augen können die Spinnen nicht nur farbig sehen, sondern auch dreidimensional. Dadurch gelingt es den Spinnen, Entfernungen perfekt einzuschätzen. Das ist wichtig. Schließlich soll so ein Sprung nicht danebengehen, sondern punktgenau die Beute treffen.

An den Seiten haben die Tiere noch sechs kleinere Augen. Mit denen sehen die Spinnen zwar nicht ganz so gut, aber sie können wahrnehmen, was hinter ihnen passiert.

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten