Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Dicke Brummer in der Stadt

24.08.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Hummeln in der Stadt sind größer als Hummeln auf dem Land. Das haben Forscher herausgefunden. Die Größe hat für die Tiere einige Vorteile: „Größere Hummeln können besser sehen, besser lernen und haben ein größeres Erinnerungsvermögen“, erklärt eine Forscherin. Außerdem würden sie seltener von Fressfeinden angegriffen.

Größere Hummeln schaffen mehr

Eine Erdhummel, die zur Gattung der echten Bienen gehört, sitzt auf der Blüte einer Stauden-Sonnenblume und sammelt zum Ende der Sommertracht Nektar für den Wintervorrat. Die Forscher fanden auch heraus, dass es in den Städten mehr Hummeln gibt als auf dem Land.  Foto: Wolfgang Kumm
Eine Erdhummel, die zur Gattung der echten Bienen gehört, sitzt auf der Blüte einer Stauden-Sonnenblume und sammelt zum Ende der Sommertracht Nektar für den Wintervorrat. Die Forscher fanden auch heraus, dass es in den Städten mehr Hummeln gibt als auf dem Land. Foto: Wolfgang Kumm

Die Wissenschaftler fanden auch heraus, dass größere Hummeln am Tag mehr schaffen. Denn die Tiere können weitere Strecken fliegen. „Das bedeutet, dass sie pro Flug mehr Blumen anfliegen können, mehr Pollen transportieren und so bessere Bestäuber sind“, sagt die Forscherin.

In großen Städten Lebensraum oft zerstückelt

In großen Städten ist der Lebensraum der Hummeln oft zerstückelt, etwa durch große Straßen. Die Insekten müssen also zwischen einzelnen Blüten zum Teil weitere Strecken zurücklegen. Die Stadt-Hummeln haben sich ihrem Lebensraum offenbar gut angepasst.

Paulas Nachrichten

Winzig kleine Tröpfchen in der Luft

Aerosole sind gerade überall ein Thema, weil sie Viren transportieren können

Aerosole kann man meist weder sehen noch spüren. Trotzdem sind wir ständig von ihnen umgeben. Bei der Übertragung von Viren spielen sie eine Rolle. Hier erfährst du mehr über…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten