Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Der Ritterschlag: Sir Francis Drake

06.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach seiner Rückkehr von der Weltumsegelung schlug die englische Königin Francis Drake zum Ritter. Die Königin traf sich dazu mit Drake zum Abendessen auf seinem Schiff, das festlich mit Fahnen geschmückt war. Von da an durfte er sich Sir Francis Drake nennen. Mit dieser Anerkennung für den Freibeuter beleidigte die Königin von England den spanischen König. Denn schließlich hatte Drake Schätze von den Spaniern geraubt.

Nach seinem Ritterschlag kämpfte Drake weiter gegen die Spanier. Im Jahr 1588 kam es zu einer schweren Schlacht gegen die Armada, die spanische Kriegsflotte. Drake war einer von mehreren Befehlshabern der Engländer. Bei diesem Kampf gingen viele Schiffe unter und Tausende Spanier starben. Spanien musste schließlich aufgeben.

Drakes Einsatz für England war ein Grund dafür, dass sein Heimatland rund 300 Jahre später eine Weltmacht war – und nicht Spanien. „Er hat den Weg vorbereitet“, sagt der Experte Hartmut Roder vom Übersee-Museum in Bremen.

Paulas Nachrichten