Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Der Papierhelm-Kampf

22.04.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Spiel für zu Hause

Es klang ja erst mal cool: Mama und Papa arbeiten von zu Hause aus und die Schulen sind zu. Aber wenn auch die Schwimmbäder und Kinos geschlossen sind und wir unsere Freunde nicht besuchen dürfen, wird es schnell langweilig. Was also tun mit all der Freizeit?

Jeder Spieler bastelt sich zunächst einen tollen Papierhelm und bläst seinen Luftballon auf. Und dann geht’s los. Foto: Mariana Friedrich/dpa
Jeder Spieler bastelt sich zunächst einen tollen Papierhelm und bläst seinen Luftballon auf. Und dann geht’s los. Foto: Mariana Friedrich/dpa

(dpa) In jedem Kinderzimmer gibt es Spiele, von denen wir gar nicht wussten, dass wir sie haben. Hier sind Ideen, die du jetzt mit deinen Eltern und Geschwistern spielen kannst. Diesmal: der Papierhelm-Kampf.

Anzahl der Spieler:

zwei, plus ein Schiedsrichter

Das brauchst du:

zwei etwa gleichgroße Luftballons, zwei Blatt Papier

So baust du das Spiel auf:

Jeder Papierhelmritter bekommt ein Blatt Papier und baut sich einen Papierhelm. Dabei gibt es keine Vorgaben. Ihr dürft den Helm bemalen, bekleben, falten, wie ihr möchtet. Wenn ihr fertig seid, bekommt jeder Spieler außerdem einen Luftballon – das Luftschwert.

So geht es:

Du und dein Gegner stellt euch gegenüber auf, und zwar so, dass ihr euch anseht und ihr jeweils mit der ausgestreckten Hand die Schulter des anderen erreichen könnt. In einer Hand hast du den Luftballon, die andere Hand legst du auf deinen Rücken. Der Schiedsrichter gibt das Startsignal. Jetzt versuchst du mit deinem Luftschwert deinem Gegner den Papierhelm vom Kopf zu schubsen. Aber Achtung: Es darf nur der Luftballon eingesetzt werden.

Paulas Nachrichten