Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Der Chef eines Theaters hat viele Aufgaben

16.04.2021 05:30, Von Helena Schwar — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Was macht eigentlich ein Intendant? Auch die Schauspieler können wegen Corona gerade nicht auftreten

Schauspielern oder das Bühnenbild gestalten und bauen. An einem Theater gibt es verschiedene Jobs. Aber was macht eigentlich ein Intendant oder eine Intendantin? Wir haben mit Marius Adam über seine Arbeit am Theater gesprochen.

Marius Adam ist der Intendant des Allee Theaters in Hamburg. Auch hier bleibt der Vorhang wegen Corona gerade zu. Fotos: Allee Theater/dpa
Marius Adam ist der Intendant des Allee Theaters in Hamburg. Auch hier bleibt der Vorhang wegen Corona gerade zu. Fotos: Allee Theater/dpa

HAMBURG. In den Theatern ist es gerade sehr still. Wegen der Corona-Krise sind sie geschlossen und es dürfen keine Zuschauerinnen und Zuschauer kommen. Gearbeitet wird dort trotzdem. „Ich verbringe sehr viel Zeit mit Telefonieren und versuche, regelmäßig mit den Mitarbeitern aus dem Theater zu sprechen“, sagt Marius Adam. Er ist der Intendant des Allee Theaters für Kinder und der Kammeroper in der Stadt Hamburg im Norden von Deutschland.

Ein Intendant ist der Leiter oder Direktor eines Theaters und er hat viele unterschiedliche Aufgaben. Marius Adam muss zum Beispiel entscheiden, wann welches Theaterstück aufgeführt wird. Er entscheidet außerdem, welche Schauspielerinnen und Schauspieler, Kostümbildnerinnen und Kostümbildner und Regisseurinnen und Regisseure angestellt werden. Er freut sich besonders, wenn er dabei neue Talente entdeckt, die dann später groß rauskommen. „So etwas finde ich ganz wunderbar“, erzählt er.

Im Allee Theater in Hamburg kommen Stücke für Kinder auf die Bühne. Verantwortlich dafür ist der Intendant.
Im Allee Theater in Hamburg kommen Stücke für Kinder auf die Bühne. Verantwortlich dafür ist der Intendant.

Marius Adam muss sich aber auch mit Zahlen beschäftigen. Er ist dafür verantwortlich, dass das Theater alles schafft, was es sich vorgenommen hat. Das heißt, dass genug Zuschauer kommen und Tickets kaufen, damit das Theater genug Geld verdient. Er muss auch genau wissen, wie viel Geld das Theater ausgeben kann, zum Beispiel für neue Kostüme oder ein Bühnenbild.

Bei jedem neuen Theaterstück ist Marius Adam von Anfang an bei der Planung und den Proben dabei. „Ein Stück von der Probe bis zu Premiere reifen zu sehen, ist eine sehr spannende und schöne Sache. Darüber kann man sich jeden Tag nur freuen“, sagt er.

Eigentlich hatte Marius Adam nicht geplant, Theater-Intendant zu werden. „Ich glaube, dass niemand von Anfang an davon träumt, Intendant zu werden. Man wächst in diesen Beruf rein“, sagt er. Früher wollte er Sänger werden. Vor 23 Jahren hatte er selbst einen Auftritt im Allee Theater. Seitdem arbeitet er dort. Irgendwann wurde er der Intendant.

In seinem Beruf gibt es aber auch Aufgaben, die ihm keinen Spaß machen. Zum Beispiel, wenn er schlechte Nachrichten überbringen muss. „Es ist traurig, wenn ein Stück fertig ist und man es wieder in die Schublade stecken muss“, erzählt er. „Vor dem Ensemble zu stehen und diese traurige Nachricht zu überbringen, ist keine schöne Sache.“

Wegen der Corona-Krise ist das im letzten Jahr häufiger passiert. Die Schauspieler waren bereit aufzutreten. Dann kam ein neuer Lockdown und die Theater mussten wieder schließen. „Wir können nur hoffen, dass wir bald wieder öffnen können“, sagt er. „Bis dahin müssen wir uns in Geduld üben.“

Paulas Nachrichten

Platte Nudeln nehmen Form an

Nach dem Kochen bekommen sie ihre Form

(dpa) Erst liegen die Nudeln platt und flach in der Packung. Doch beim Kochen verwandeln sie sich in tolle Spiralen, Röllchen oder Wellen. Diese Nudeln sind nicht etwa von einem Koch in einer Küche gemacht. Sie stammen aus einem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten