Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Der 75-Watt-Glühbirne geht’s an den Kragen

31.08.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Glühbirnen mit feinen, gekringelten Fäden drin, die hell leuchten? Die soll es bei uns bald nicht mehr geben. Das hat die Europäische Union beschlossen. Das Bündnis vieler Staaten will Glühbirnen mit Energiesparlampen ersetzen. Die fressen weniger Strom. Allerdings sollen die alten Birnen nicht alle auf einmal verschwinden – sondern Schritt für Schritt. Wie das ablaufen soll, erklärt „dpa-Nachrichten für Kinder“.

Welche Glühbirnen trifft es als nächste?

Die 75-Watt-Birnen. Die dürfen ab dem 1. September nicht mehr hergestellt und verkauft werden. Seit einem Jahr gibt es so ein Verbot schon für die stärkeren 100-Watt-Glühlampen. Nächstes Jahr sollen dann Birnen mit mehr als 40 Watt folgen und danach noch schwächere Glühbirnen. So sollen die alten Lampen Schritt für Schritt verschwinden.

Wie viel weniger Strom verbrauchen Energiesparlampen?

Experten sagen: Eine Energiesparlampe braucht ungefähr fünfmal weniger Strom als eine normale Glühbirne, damit es im Zimmer hell wird. Das sei besser für die Umwelt. Denn wenn Strom produziert wird, entsteht das Gas CO2. Und zu viel davon bringt zum Beispiel das Klima durcheinander und schadet so Menschen und Tieren.

Muss man alle alten Glühbirnen jetzt sofort wegwerfen?

Nein. Ihr dürft alle Lampen weiterbenutzen, bis sie den Geist aufgeben. Läden dürfen auch noch die 75-Watt-Birnen verkaufen, die sie schon im Lager haben. Allerdings dürfen sie keine neuen einkaufen.

Sind Energiesparlampen denn nur gut?

Nein. In Energiesparlampen steckt giftiges Quecksilber. Deswegen müssen sie in den Sondermüll – und auf keinen Fall einfach in den Restmüll. Es gibt im ganzen Land Sammelstellen, wo ihr alte Energiesparlampen abgeben könnt, damit sie richtig entsorgt werden. Manche Leute sind unter anderem auch genervt, dass Energiesparlampen recht teuer sind. Dafür halten sie aber meist länger.

Glühbirnen mit feinen, gekringelten Fäden drin, die hell leuchten? Die soll es bei uns bald nicht mehr geben, sondern nur noch Energiesparlampen. Die fressen weniger Strom. Foto: Jan-Peter Kasper

Paulas Nachrichten