Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Das Mädchen mit der Blockflöte

24.12.2016 00:00, Von Christina Peters — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Instrumente stecken voller Abwechslungen

Blockflöten sind nur was für Anfänger? Quatsch, sagt Lucie Horsch. Die 17-Jährige tritt mit ihrer Flöte auf der ganzen Welt auf. Sie hat ein Album veröffentlicht und sogar für eine Königin gespielt.

So funktioniert die Blockflöte.  Grafik: K. Losacker
So funktioniert die Blockflöte. Grafik: K. Losacker

BERLIN (dpa). Lucie Horsch bläst vorsichtig in ihre Blockflöte und spielt ein paar Töne. Ihre flinken Finger bewegen sich schnell auf den Löchern des Instruments auf und ab. Dann spielt sie die gleichen Töne noch einmal. Dieses Mal klingt es ganz anders. Die Töne hüpfen auf und ab, fast wie das Zwitschern eines Vogels. Das Einzige, was sich verändert hat: Lucie hat beim Flöten anders geatmet.

Lucie ist Expertin: Sie hat mit dem Blockflötenspielen angefangen, als sie fünf Jahre alt war. Mit neun Jahren spielte sie ein Konzert, das in ihrem Heimatland, den Niederlanden, im Fernsehen gezeigt wurde. Mit 13 Jahren durfte sie bei einem Konzert für die Königin der Niederlande auftreten. Heute ist sie 17 und hat viele Konzerte in anderen Ländern gespielt und Preise gewonnen.

In diesem Jahr hat eine Plattenfirma ihre Musik auf einem eigenen Album unter ihrem Namen veröffentlicht. Lucie ist Solistin. Das heißt, sie steht wie eine Sängerin im Vordergrund. Bloß singt sie nicht, sondern spielt Flöte. Dazu begleiten sie andere Musiker im Hintergrund. Die Musik, die sie spielt, wurde vor 300 Jahren von dem berühmten Komponisten Antonio Vivaldi geschrieben. Die Melodie der Stücke klingt leicht und fröhlich. Aber um so schnell spielen zu können, muss man sehr lange üben.

Viele Kinder lernen zwar schon in der Grundschule Blockflöte. Aber viele bleiben bei einfachen Liedern und hören dann auf, sagt Lucie. Dabei könne man immer noch viel dazulernen.

„Ich entdecke immer mehr über das Instrument“, sagt die Musikerin. Zum Beispiel, wie man seinen Atem so verändert, dass die Töne so klingen, als würden sie ein bisschen zittern. Am meisten gefällt Lucie die Abwechslung bei ihrem Instrument. Es gibt viele verschiedene Arten von Blockflöten. Bis man alle beherrscht, dauert es sehr lange.

„Für Musik aus verschiedenen Zeiten braucht man verschiedene Typen von Instrumenten“, erklärt Lucie. „Ich kann vielleicht zehn Stück spielen.“ Auch den Rest würde sie gerne lernen. Langweilig wird ihr also nicht so schnell.

Paulas Nachrichten