Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Das ist kein Job für den Winter

04.09.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN (dpa). Es liegt Schnee. Es ist rutschig, und vielleicht fliegt man sogar auf die Nase. Im Winter macht Radfahren nicht so wirklich Spaß.

Deshalb stellen viele Menschen ihr Fahrrad in der kalten Jahreszeit in den Keller. Wenn es Frühling wird, holen sie es dann wieder heraus.

Das regelt Fahrrad-Taxi-Fahrer Golo Kohl genauso. Ende Oktober macht er jedes Jahr seine letzte Fahrt.

Dann bringt er sein Taxi in ein Lager. Denn im Winter arbeitet er nicht als Taxi-Fahrer. Das ist ihm zu kalt. Es kommen außerdem nicht so viele Touristen nach Berlin. Deshalb sind auch nur wenig Fahrrad-Taxis unterwegs.

Golo Kohl ist im Winter ein bisschen traurig. „Ich bin sonnensüchtig und arbeite gern draußen“, sagt er.

In den Wintermonaten macht er etwas anderes und ist viel drinnen. Aber Anfang März holt er das Fahrrad aus dem Lager. Dann geht es wieder los.

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten