Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Das Great Barrier Reef ist weltbekannt

04.12.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gute und schlechte Nachrichten für Naturwunder

Diese Korallen am Great Barrier Reef sind nicht gesund, sondern ausgebleicht.  Foto: Daniel Naupold
Diese Korallen am Great Barrier Reef sind nicht gesund, sondern ausgebleicht. Foto: Daniel Naupold

GLAND (dpa). Dieses Korallenriff vor der Ostküste Australiens ist weltberühmt: Zum einen ist das Great Barrier Reef das größte Korallenriff der Welt. Zum anderen ist es ein wunderschönes Zuhause für viele Tierarten. Deshalb steht es auch auf der Liste der Welt-Naturerbe-Stätten. Damit sind Regionen mit einer sehr besonderen Natur gemeint, die speziell geschützt werden sollen. Fachleute haben nun untersucht, wie es diesen Orten geht.

Um das Riff machen sie sich große Sorgen. Weil das Meer dort wärmer wird, sterben die Korallen ab. Auch andere besondere Natur-Orte sind in Gefahr, weil sich die Erde immer stärker erhitzt, sagten die Fachleute. Gute Nachrichten hatten sie auch: etwa zu unserem Wattenmeer. Es sei zwar auch gefährdet, aber es gebe gute Pläne zu seinem Schutz. Besser als vor einigen Jahren sieht es auch für den Comoé-Nationalpark in Westafrika mit seinem Pflanzenreichtum aus.

Paulas Nachrichten

Ein neuer Chef für die Partei CDU

Armin Laschet wurde als Parteivorsitzender gewählt

Die Partei CDU hat einen neuen Chef gewählt: Er heißt Armin Laschet und kommt aus Nordrhein-Westfalen. Hier erfährst du, was ein Parteichef macht. Und dass man dafür nicht unbedingt supergut in der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten