Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Das Beste auf der Welt

31.07.2020 05:30, Von Verena Hoenig — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heute Lesetipps: Fünf verschiedene Freundebücher für die Sommerferien

Ohne Freunde ist alles doof. Mit ihnen geht man durch dick und dünn, lacht und streitet sich. Und man heckt Pläne aus. Freundschaft ist Thema in den Büchern, die wir euch heute vorstellen.

Freunde sind wichtig. Der römische Philosoph Cicero war sogar davon überzeugt, dass das Leben ohne Freundschaft nichts sei. Er lebte vor mehr als 2000 Jahren. In den folgenden Büchern geht es um Geschichten von Freunden, die zusammen jede Menge erleben.

Käsebrote und Zaubertuba

Gürteltier sitzt am liebsten im Sessel und mampft Käsebrote. Hase dagegen tanzt gern und spielt auf seiner Zaubertuba. Trotz ihrer Verschiedenheit sind sie beste Freunde. Manchmal gehen sie sich auf die Nerven, aber immer gibt es was zu lachen. Sie halten zusammen, wenn Jaguar mal wieder herumschleicht und Hase ziemlich appetitlich findet. Und dann hört es nicht mehr auf zu regnen und ihre Blockhütte wird zum Boot! Das Buch „Zwei wie Gürteltier und Hase“ ist ebenso lustig wie spannend und hat viele Bilder zum Anschauen.

Ein cooler Flaschengeist

Hugo ist der Sohn reicher Eltern und erhält Unterricht von einem Hauslehrer. Die meiste Zeit langweilt er sich furchtbar. Freunde hat er keine, aber wenigstens steht ihm Kaninchen Heinz zur Seite. Eines Tages entdeckt Hugo einen Flaschengeist. Sofort wird sein Leben bunt und viel besser als vorher. Denn Big Dschi hilft ihm auf vielerlei Weise. Wenn du in der zweiten Klasse bist, kannst du „Hugo und Big Dschi“ vielleicht schon selbst lesen. Nicht nur über die Geschichte, sondern auch über die Bilder wirst du dich krümelig lachen.

Wolfsland

Das Gaswerk mitten in der Stadt London ist seit Jahren stillgelegt. An diesem von Brennnesseln überwucherten Ort wollen Izzy und Asha heimlich auf dem Skateboard trainieren. Eigentlich ist es verboten, sich auf dem Gelände aufzuhalten. Dort finden die Mädchen einen verletzten Wolf. Sie setzen alles daran, ihn zu retten. Und sie entwickeln einen Plan, als an ihrem Lieblingsort Wohnungen gebaut werden sollen. Dass man sich auch mit einem wilden Tier anfreunden kann, davon handelt das fesselnde Buch „Wolfsfreunde“.

Von wegen Abhängen am Pool

Vilmer mit seinen seltsam bedruckten T-Shirts und dem schiefen Schneidezahn beschönigt nichts: Vor der ganzen Klasse erzählt er, dass er in den Ferien zu Hause bleibe, weil sein Vater pleite sei. Prompt wird er ausgelacht. Ina ist gewarnt. Auch sie kann nicht verreisen. Um keinen Anlass zum Spott zu geben, erfindet sie einen Strandurlaub. Doch Vilmer kommt hinter Inas Lüge, bietet ihr seine Freundschaft an und hat einen verrückten Plan. „Irgendwo ist immer Süden“ reißt dich wie eine Welle mit und wird dich glücklich machen.

Liebeserklärung an Freunde

Einen neuen Freund oder eine neue Freundin kann man beim Sport finden, in der Schule oder auch im Bus. Dass man jemandem begegnet, der gut zu einem passt, hat viel mit Zufall zu tun. Wenn dieser Jemand dann über die gleichen Sachen lacht wie du, vielleicht genauso gerne kickt oder bastelt, ist das ein Glück.

Jede Freundschaft sieht anders aus. Auch darum geht es in „Freunde. Was uns verbindet“, einem Buch für kleine wie große Menschen. Es hat nur wenig Text, dafür umso mehr Bilder, die einen in den Bann ziehen und berühren.

Paulas Nachrichten

Paula will mal die Venus besuchen

Paulas Thema heute: Wie kommt eine römische Sterngöttin zu den Steinzeitmenschen auf die Alb?

Hallo, liebe Kinder,

in dieser Woche habe ich euch doch schon von den Sternschnuppen erzählt. Ich wollte die nochmal richtig gut beobachten. Aber das Wetter war doof. Es…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten