Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Damit alles genau passt

13.08.2022 05:30, Von Philipp Brandstädter — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Papier passt in den Drucker, die Mutter auf die Schraube und die Leuchte in die Fassung. Diese und viele andere Produkte sind normiert. Doch das war nicht immer so!

Die berühmtesten 29,7 mal 21 Zentimeter werden 100 Jahre alt, das DIN-A4-Format. Ein DIN-A4-Papier ist immer gleich groß.  Foto: Uli Deck/dpa
Die berühmtesten 29,7 mal 21 Zentimeter werden 100 Jahre alt, das DIN-A4-Format. Ein DIN-A4-Papier ist immer gleich groß. Foto: Uli Deck/dpa

Wer sich ein Schulheft kauft, hat diese drei Buchstaben bestimmt schon gelesen: DIN. Die sind praktisch. Ohne sie würden das alte und das neue Heft womöglich sehr unterschiedlich sein.

Gleiche Größe klingt selbstverständlich? Das ist es aber nicht. Denn dass ein Blatt oder Heft eine bestimmte Länge und Breite haben sollen, wurde erst vor genau 100 Jahren festgelegt. Damals wurde die berühmte DIN-Norm für Papierformate veröffentlicht.

Die drei Buchstaben DIN stehen für das Deutsche Institut für Normung. Das ist ein großer Verein, der sich darum kümmert, Normen zu erstellen und zu verwalten.Wofür diese Normen gut sind, weiß Julian Pinnig. Er arbeitet für das Institut. „Normen beschreiben Anforderungen an Produkte, Verfahren und Dienstleistungen“, sagt er. „Durch sie passen etwa Produkte zuverlässig zusammen, auch wenn sie von unterschiedlichen Herstellern gemacht sind.“

DIN-A4-Papier ist immer gleich groß

Egal also, aus welcher Fabrik das Papier kommt, ob ein Blatt kariert oder liniert ist, weiß oder grau oder welche Farbe der Umschlag hat: Ist es DIN A4, sind Länge und Breite immer gleich.

Deshalb passt auch jedes perfekt in den Ordner, Drucker, Kopierer oder den Briefumschlag in DIN A4. Normen sind also so etwas wie technische Regeln. Sie sind nützlich in der Wirtschaft, für die Arbeit, die Hersteller und die Verbraucher. Sie werden von Fachleuten entwickelt. „Allerdings sind es eher Empfehlungen als verbindliche Regeln, denn ihr Einsatz ist freiwillig“, erklärt der Experte. Die Hersteller halten sich an die DIN-Normen, weil sie sinnvoll sind. Manchmal werden die Normen auch in Verträge aufgenommen oder durch Gesetze vorgeschrieben.

Überall gibt es Normen in unserem Alltag

In unserem Alltag stoßen wir überall auf solche Normen. Durch sie passt die Mutter auf die Schraube und die Glühbirne in die Fassung. An der Tankstelle passt der Tankstutzen in die Tanköffnung vom Auto. Und am Hafen passen alle Container genau aufeinander. Sogar auf dem Fußballplatz spielen Normen eine Rolle. Die Spielerinnen und Spieler können sich sicher sein, dass die Tore eine bestimmte Größe haben.

Rund 34 000 Normen umfasst das deutsche Normenwerk. In ihnen ist etwa festgeschrieben, wie hoch und wie breit Treppenstufen sein sollen, wie stark man an den Borsten von Zahnbürsten ziehen können muss oder wie ein Schulranzen verarbeitet sein muss.

Paulas Nachrichten

Drei Spiele verlost

Jedes Kind, das einen Namensvorschlag für den Adler geschickt hat, bekommt ein kleines Geschenk von Nils Schmid. 15 kleine Paulas verlost die Paula dazu. Außerdem bekommen das Lern-Spiel „1x1 Drachen“ von Ravensburger Viktoria und Konstantin Schulz aus Zizishausen (beide 6), Ailin Alber (6) aus…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten