Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Comic-Helden haben viele Leben - Batman springt auf die Leinwand

08.08.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Er ist saustark und kann fliegen. Er rettet die Welt, und seine Freundin sieht klasse aus. Und er ist seit vielen Jahren ein Superheld in Comics, im Fernsehen und jetzt wieder im Kino. Na wer? Klar: Batman.

Der fliegende Typ mit der Fledermaus-Maske hat es geschafft, erfolgreicher zu werden als viele andere Helden aus den Comic-Heften. In den Kinos in den USA, wo der Film früher als bei uns anlief, sind viele Leute ganz wild auf das neue Film-Abenteuer.

Dabei war Batman ganz am Anfang gar kein Kinoheld. Eigentlich war der Fledermaus-Mensch eine Comicfigur wie viele andere auch. Doch dann gab es einen Batman-Film nach dem anderen. Eine Ausstellung in Karlsruhe – sie heißt „Comics & Kino“ – hat viele der Comic-Helden in einem Raum aufgestellt: Tarzan und Superman, Tim und Struppi, Asterix und Popeye.

Die meisten von ihnen tobten zuerst als gezeichnete Figuren über Papierseiten. Sie wurden danach erst Filmstars. Nur bei wenigen war das andersherum: erst Film, dann Comic. Übrigens: Comics sind längst keine neue, moderne Sache. Im Gegenteil, die ersten gezeichneten Geschichten konnte man schon vor weit mehr als 100 Jahren kaufen.

Aber nicht immer hatten Comicfiguren im Kino so viel Erfolg wie jetzt gerade. Eine Spiderman-Welle rollte eher schnell vorbei. Schon saust die dunkle Fledermaus Batman wieder rum – und macht mehr Wirbel als andere. Der Grund für den Erfolg der neuen Helden-Geschichten ist wohl auch, dass die Abenteuer so schnell und spannend sind. Das meinen Fachleute.

Im Moment wird über Batman natürlich am meisten geredet. Der Held, ein superreicher Mann aus Gotham City, packt in der Nacht seine Fledermaus-Maske aus und springt ins Batmobil, um gegen böse Figuren wie den „Joker“ zu kämpfen. Erfunden wurde Batman im Jahr 1939 – eigentlich sollte er das Gegenteil der Comicfigur Superman sein. Denn der war ein toller Held aus dem Universum. Batman dagegen ist ab und zu ganz schön eingebildet. Ein dunkler Typ. Und er geht gerne auf Partys. Er will aber genauso wie Superman eigentlich das Gute.

Richtig berühmt sind auch einige Schauspieler, die die Comic-Helden in den Filmen spielen. Beim neuen Batman-Film heißt der Darsteller des Helden Christian Bale und kommt aus Großbritannien.

(Achtung: Die Ausstellung in Karlsruhe kann man sich noch bis zum 5. Oktober mittwochs bis freitags von 10 bis 18 Uhr angucken.)

Christian Bale als „Batman“ im Fledermauskostüm. Der neue „Batman“-Film „The Dark Knight“ läuft am 21. August in den deutschen Kinos an. Der fliegende Typ mit der Maske ist ein Superheld mit vielen Erfolgen. Foto: Warner Bros.

Paulas Nachrichten

Verrücktes Tier im Schatten der Dinosaurier

Vor etwa 200 Millionen Jahren entstanden die ersten Säugetiere: Klein und unscheinbar erinnern sie an Spitzmäuse. Neue Funde zeigen, dass sich zurzeit der Dinosaurier bereits viele neue Arten entwickelt hatten. Manche wurden groß wie Hauskatzen.

Tropisch warm war es. Es…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten