Paulas Nachrichten

Chefsache Klimaschutz - Woche mit vielen wichtigen Treffen

10.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kampf gegen den Klimawandel ist wichtig. Sonst drohen zum Beispiel mehr Stürme, Überschwemmungen und andere Naturkatastrophen. In dieser Woche gibt es nun gleich mehrere Treffen wichtiger Politiker dazu.

Am Montag trafen sich zum Beispiel die europäischen Energieminister in Brüssel in Belgien. Sie wollen künftig vor allem viel Energie sparen, zum Beispiel mit Energiesparlampen. Sie brauchen viel weniger Energie als Glühbirnen. Die normalen Birnen sollen bei uns in Zukunft verboten werden – so lautet ein Plan. Geplant ist außerdem, klimaschonende Energiequellen zu unterstützen wie Sonnenenergie und Windkraft. Dann verbraucht man weniger Gas, Kohle und Öl. Werden die verbrannt, entsteht das schädliche Gas Kohlendioxid.

In Posen in Polen verhandeln Tausende Fachleute und Politiker schon seit mehr als einer Woche bei einer Klimakonferenz. Länder der ganzen Erde wollen dort festlegen, wie das Klima besser geschützt wird – und wer dabei welche Aufgaben übernimmt.

Am Donnerstag und Freitag haben außerdem die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union – kurz EU – das Klima als Tagungsthema. Sie wollen ein Klimapaket der EU festlegen. Das ist ein Bündel verschiedener Maßnahmen. So sollen zum Beispiel weniger klimaschädliche Gase produziert werden.

Manche Experten bezweifeln allerdings, dass bei den Tagungen wirklich strenge Vorgaben herauskommen. Sie glauben, dass die Politiker wegen der Wirtschaftskrise vorsichtiger damit sind, neue Regeln zu bestimmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Beispiel hat einer Zeitung gesagt, sie werde Beschlüsse ablehnen, wenn dadurch Menschen in Deutschland arbeitslos werden könnten.

Die größte und wichtigste Klimakonferenz kommt erst noch: Sie soll Ende nächsten Jahres in Kopenhagen in Dänemark stattfinden. Ziel der Länder wird es dort sein, einen gemeinsamen Vertrag zum Klimaschutz abzuschließen. Dieser Vertrag wird jetzt in Polen vorbereitet.

Ein Windrad dreht sich vor den Kühltürmen des Kraftwerks der Vattenfall-Kraftwerke Europe AG im brandenburgischen Jänschwalde. Der Kampf gegen den Klimawandel ist wichtig. Sonst drohen zum Beispiel mehr Stürme, Überschwemmungen und andere Naturkatastrophen. In dieser Woche gibt es nun gleich drei Treffen wichtiger Politiker, die mit Kollegen aus anderen Ländern entscheiden wollen, was für den Klimaschutz getan werden muss. Foto: Patrick Pleul

Paulas Nachrichten

Gärtnern in der Kiste:

So legst du ein Mini-Hochbeet an

Du hast Lust auf selbst angebautes Obst und Gemüse, aber keinen Platz für ein großes Beet? Dann leg dir doch ein Mini-Beet an: in einer Holzkiste. Das passt auf jeden Balkon. Ein Gartenexperte erklärt, worauf du achten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten