Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Bunt, niedlich, zum Basteln – Amigurumis

22.09.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Can I pay someone to my link? Hire us if you are looking to earn an A or B for your homework Hängt an eurem Schlüsselbund auch schon ein solch buntes Tierchen? Oder an eurer Federmappe? Vielleicht kennt ihr diese kleinen Figuren auch noch nicht, die man Amigurumi nennt. Das können zum Beispiel Bären, Katzen, Kaninchen, Hunde oder auch Drachen, Kühe und Pinguine sein. Amigurumi werden gehäkelt oder gestrickt. Man kann sie selbst machen.

Die Idee kommt aus Japan in Asien. Dort ist Amigurumi eine Kunst. Das Häkeln der Figuren heißt so. Inzwischen nennt man aber auch die Figuren selbst Amigurumi. Übersetzt heißt das etwa „gestricktes Bündel“. Man kann die knubbeligen Figuren sammeln, mit ihnen spielen, sie als Glücksbringer überallhin mitnehmen oder einfach zu Hause hinstellen.

Die kleinen Puppen erinnern an Figuren aus japanischen Comics, den sogenannten Mangas. Und sie sehen niedlich aus. Niedlich heißt auf Japanisch „kawaii“. Die Japaner sagen es oft, denn sie mögen niedliche Dinge. Die Tierchen sind dafür ein gutes Beispiel. Sie werden mit Garn und Nadeln gebastelt. Ein Amigurumi besteht zunächst aus mehreren Teilen, also zum Beispiel aus Kopf, Armen, Beinen, Bauch. Die werden am Ende zusammengenäht. Der Körper wird mit Watte ausgestopft. Die Augen sind meist Perlen.

Anja Linzer hat die Amigurumi vor drei Jahren zufällig im Internet entdeckt. Seitdem ist sie im Häkelfieber und bastelt ein Tierchen nach dem anderen. „Wenn man eine genaue Anleitung hat, ist es überhaupt nicht schwer“, sagt die 28-Jährige.

Anja Linzer braucht für einen schwierigen Amigurumi einige Abende. „Manche schaffe ich aber auch an nur einem Tag“, sagt sie. „Ich bin nur immer ziemlich pingelig und will vor allem, dass das Gesicht schön aussieht. Das kann dann schon etwas dauern.“

Cover des Buches „Amigurumi. Neue Minis. Der Häkel-Kult geht weiter!“ von Nelli Bolgert und Ralph Krumbacher, erschienen 2007 im OZ Verlag /Christophorus Verlag.

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten