Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Bissiger Fußballer für neun Spiele gesperrt

30.06.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

RIO DE JANEIRO (pm). Seine Mannschaft stand im Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft. Am Samstag traf sie in Brasilien auf das Team aus Kolumbien. Doch der Top-Stürmer Luis Suárez konnte bei diesem wichtigen Spiel nicht dabei sein. Der Fußballer kommt aus dem Land Uruguay. Er schoss bei der WM schon zwei Tore. Doch im dritten Gruppenspiel benahm er sich ziemlich daneben. In der zweiten Halbzeit biss er einem Gegenspieler in die Schulter. Der Schiedsrichter hatte das Ganze nicht gesehen. Sonst hätte er dem Stürmer wahrscheinlich die Rote Karte gezeigt. Mist gebaut hat Luis Suárez nicht zum ersten Mal. Schon zwei Mal wurde er dafür bestraft, einen anderen Spieler gebissen zu haben.

Am Donnerstag gab der Weltverband im Fußball bekannt: Luis Suárez bekommt eine ziemlich harte Strafe. Der Stürmer wurde unter anderem für neun Länderspiele gesperrt. Hätte es Uruguay bis ins Finale geschafft, hätte die Mannschaft noch vier Spiele vor sich gehabt. Für Luis Suárez war die WM sowieso vorbei.

Paulas Nachrichten

Es geht auch ohne fiese Sprüche

Im Hip-Hop werden oft schlimme Wörter verwendet – Dabei werden oft andere Menschen beleidigt

Wie gemein! In der Musikrichtung Hip-Hop gibt es einige Texte mit schlimmen Schimpfwörtern. Oft werden dabei Frauen von männlichen Rappern beleidigt. Was soll…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten