Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Bevor es losgeht, mach dich schlau!

12.05.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Oft ist bei GPS-Rallyes auch von einem anderen Wort die Rede: Geocaching (gesprochen: geokäsching). Bei diesem Hobby gibt es ein paar Sachen zu beachten.

Geheime Sprache: „Achtung, da kommen Muggel!“ Dieser Satz erinnert an die Geschichten von Harry Potter. Dort wird das Wort oft benutzt. Es beschreibt Menschen, die keine Zauberer sind.

Beim Geocachen und bei GPS-Rallyes wollen die Spieler ihre super versteckten Schätze möglichst geheimhalten. Alle Menschen, die keine Mitspieler sind, werden deshalb „Muggel“ genannt. Koordinaten suchen: Zum Finden von Geocaches brauchst du ein Gerät mit GPS-Empfang. Elektrogeschäfte verkaufen zum Beispiel solche Geräte. Für den Anfang kannst du auch ein Smartphone mit GPS-Empfang nutzen, wenn es nicht viel regnet. Der Akku von Smartphones hält nur nicht so lange wie der von GPS-Geräten.

Die Koordinaten der Verstecke bekommst du auf Geocaching-Webseiten und in Apps. Regeln: Im Wald gelten bestimmte Vorschriften.

Mache dich vor deiner Suche schlau, was du beachten musst. Geocaches dürfen zum Beispiel nicht abseits der Wege versteckt sein, um die Natur zu schützen und keine Tiere zu erschrecken.

Paulas Nachrichten