Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Ballsport im Meer

03.09.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Spiel auf der Sandbank endet bei der Flut

Bloß nicht ins Wasser treten! Das ist beim Kricket-Spiel auf der Sandbank Brambles nicht so einfach.  Foto: Ben Birchall/PA Wire/dpa
Bloß nicht ins Wasser treten! Das ist beim Kricket-Spiel auf der Sandbank Brambles nicht so einfach. Foto: Ben Birchall/PA Wire/dpa

SOUTHAMPTON (dpa). Wie viele Minuten, Stunden oder gar Tage ein Kricket-Spiel dauert, weiß eigentlich niemand. Denn alles hängt davon ab, wie schnell die Schlagmänner ausscheiden. Beim Kricket geht es darum, dass ein Werfer versucht, Stöcke hinter dem Schlagmann mit einem Ball abzuwerfen. Der versucht, das zu verhindern. Und einige Spiele dauern eben bis zu fünf Tage! Das gilt allerdings nicht für das jährliche Kricket-Spiel auf der Bramble-Sandbank im Land Großbritannien. Es endet stattdessen, wenn die Flut zurückkommt. Denn die Sandbank liegt im Meer – und sie erscheint nur bei Ebbe.

Dann kommen die beiden Teams schnell auf die Sandbank und spielen gegeneinander. Dabei müssen sie aufpassen, dass der Ball nicht ins Wasser fällt! Und dass sie nicht in eine der vielen Pfützen treten. Am Sonntag war es wieder so weit: Die Teams spielten, bis das Wasser stieg. Wer zuschauen wollte, musste mit dem Boot kommen.

Paulas Nachrichten

Strecken bauen für die Formel 1

Wenn Rennfahrer über die Strecke rasen, ist seine Arbeit getan: Hermann Tilke baut Rennstrecken, zum Beispiel für die Formel 1

(dpa) Eine laaange Linkskurve, dann scharf rechts, und dann erst mal ein ganzes Stück geradeaus. Eine Rennstrecke im Kinderzimmer zu bauen kann…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten