Paulas Nachrichten

Bäume wachsen vor allem an der Spitze

05.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn du heute deinen Namen in den Stamm eines Baumes ritzt, dann wird er in zehn Jahren noch ungefähr auf derselben Höhe stehen. Aber Moment mal! Der Baum ist doch inzwischen einige Meter höher geworden – hätte der Name nicht mit nach oben wachsen müssen?

Nein, denn Bäume wachsen nicht so, dass von unten immer ein neues Stück nachgeschoben wird. Bäume wachsen vor allem oben an der Spitze. Es passiert aber, dass der Name irgendwann ganz breit ist. Denn Bäume wachsen auch in die Breite. Jedes Jahr kommt vom Mittelpunkt des Stamms her eine neue Schicht Holz hinzu. Deswegen bildet sich jedes Jahr ein Jahresring. Daran kann abgezählt werden, wie alt der Baum ist. Die Rinde bleibt dabei aber immer außen und dehnt sich – und damit auch dein Name.

Gut tut dem Baum das Einritzen deines Namens allerdings nicht. „Das ist eine Wunde, wie bei einem Menschen, der sich geschnitten hat“, warnt ein Förster. Und in diese Wunde können dann Bakterien kommen, die dem Baum schaden.

Paulas Nachrichten