Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

#babyjesus 

30.11.2020 05:30, Von David Langenbein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heute würde sich die Geburt von Jesus über die sozialen Medien pfeilschnell verbreiten

Die Engel, der Stall, der Stern: Vieles aus der Weihnachtsgeschichte kennst du bestimmt. Aber wie hätten Maria und Josef sie selbst erzählt, wenn es schon soziale Medien gegeben hätte?

Ein Krippenspiel wird auf dem Weihnachtsmarkt auf der Burg Satzvey den Besuchern präsentiert. Krippenspiele gehören in Bayerns Pfarreien zu Weihnachten dazu - während der Corona-Pandemie sind aber auch dabei kreative Lösungen gefragt.  Foto: Rainer Jensen
Ein Krippenspiel wird auf dem Weihnachtsmarkt auf der Burg Satzvey den Besuchern präsentiert. Krippenspiele gehören in Bayerns Pfarreien zu Weihnachten dazu - während der Corona-Pandemie sind aber auch dabei kreative Lösungen gefragt. Foto: Rainer Jensen

Die Geschichte der Geburt von Jesus kannst du in der Bibel nachlesen. Darin erfährst du, warum er in einem Stall geboren sein soll etwa. Oder warum er in Bethlehem zur Welt kam, obwohl seine Familie doch eigentlich in Nazareth lebte. Auf jeden Fall gab es damals noch längst keine sozialen Medien wie Insta–gram oder Facebook. Sonst würde sie vielleicht so klingen:

Post von Josef:

Hey Leute, ein kurzes Update von uns: Bei Maria und mir ist alles wieder gut. Erst war ich ja krass traurig, dass sie ein Kind bekommt und es nicht von mir ist. Doch nun ist mir auch ein Engel erschienen, der gesagt hat: Das Kind ist der Sohn Gottes! Maria hat also nicht gelogen. Wir haben jetzt den großen Schritt gewagt und geheiratet. Ich bin echt super glücklich! Das Kind werden wir Jesus nennen. Das hat uns der Engel gesagt. #babyjesus #justmarried #engel #hochzeit“

Post von Maria kurz vor der Abreise aus Nazareth:

Oh man ey, so ein Stress! Diese blöde Volkszählung. Ihr habt das ja auch mitbekommen: Kaiser Augustus will alle Menschen zählen. Deswegen müssen Josef und ich jetzt in seine Heimat Bethlehem zurück. Dabei wollte ich das Kind doch hier in Nazareth kriegen. Das kann ich echt gerade gar nicht gebrauchen! Hochschwanger und jetzt auch noch eine anstrengende Reise! #ätzend #warum

Post von Josef nach der Ankunft in Bethlehem:

Hey Leute, hat von euch jemand einen Tipp für eine Unterkunft in Bethlehem? Es. Ist. Alles. Voll. Keine Herberge hat mehr ein Zimmer für uns. Und wir brauchen echt schnell eins. Ich glaube, Maria kriegt das Baby bald. Das kann doch nicht wahr sein, dass wir nichts finden! Alle Leute sind in Bethlehem, um sich zählen zu lassen. #help

Post von Maria nach der Geburt:

Da ist unser kleiner Jesus! Wir sind so glücklich! Am Ende ist alles gut gegangen :) Als Josef mich in den Stall gebracht hat, war ich erst mal geschockt. Aber wir hatten ja keine andere Möglichkeit! Es war echt eine Heilige Nacht. Bei der Geburt ging alles gut. Uns haben danach sogar noch ein paar Hirten besucht. Denen hatte ein Engel schon die guten Nachrichten überbracht. Da wollten sie den Sohn Gottes natürlich sofort sehen. Und noch toller: Geschenke gab es auch! Drei Könige kamen später vorbei und brachten Gold, Weihrauch und Myrrhe. Sie waren einem Stern gefolgt, der ihnen den Weg zum Stall zeigte. Wir freuen uns so, dass unser kleiner Jesus froh und munter ist! Jetzt müssen wir uns aber erst mal erholen. #babyjesus #geschafft #sosüß

Paulas Nachrichten