Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Auf vier Hufen durch die Luft

12.04.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Ernstfall sollen die Pferde schnell gerettet werden können

Wer gerade in den Himmel schaute, wunderte sich: Da baumeln ja Pferde!

Ein Helikopter der Schweizer Luftwaffe transportiert drei Pferde während einer Übung in Saignelegier.  Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa
Ein Helikopter der Schweizer Luftwaffe transportiert drei Pferde während einer Übung in Saignelegier. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

SAIGNELEGIER (dpa). Der Grund war ein Test der Schweizer Armee. Die Soldaten aus unserem Nachbarland nutzen manchmal Pferde für den Transport. Die Tiere tragen zum Beispiel Ausrüstung über die Berge. Aber was, wenn sich dabei mal ein Tier verletzt oder krank wird? Dann sollen Helikopter das Tier schnell zur nächsten Klinik bringen. Damit im Ernstfall alles klappt, standen bei der Armee nun Tests an. Zwölf Pferde sollten dabei transportiert werden. Die Tiere hingen an Seilen unter einem Helikopter. Dieser flog bis zu 140 Stundenkilometer, also so schnell wie ein Auto auf der Autobahn. Die Fachleute übten dabei zum Beispiel, die Tiere vorsichtig anzuheben und abzusetzen. Tierärzte waren die ganze Zeit dabei, damit den Tieren nichts passierte. Die Tiere bekamen außerdem eine Medizin zur Beruhigung.

Paulas Nachrichten