Paulas Nachrichten

Auf der Bühne kribbelt es

08.02.2020 05:30, Von Wilhelm Pischke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Schülerband „Exin“ war beim Schooljam-Wettbewerb

Die Musik erfüllt die Konzerthalle. Das Publikum tanzt. Und wie fühlt es sich für die Musikerinnen und Musiker an, auf der Bühne zu stehen? Einige Schülerinnen und Schüler wissen das jetzt.

Felix singt, während Maximilian E-Piano spielt.   Foto: Wilhelm Pischke/dpa
Felix singt, während Maximilian E-Piano spielt. Foto: Wilhelm Pischke/dpa

BERLIN. Vor dem Auftritt ist Felix etwas nervös. Gleich soll er mit seiner Musikgruppe „Exin“ rauf auf die große Bühne. Die Schülerinnen und Schüler treten an diesem Abend bei einem Musik-Wettbewerb in der Stadt Berlin an. Im Publikum warten Fans, Eltern, Lehrer und andere Musiker auf den Auftritt.

Nun geht es los! Der Moderator bittet die Gruppe auf die Bühne. „Und hier sind für euch Exin“, ruft er ins Publikum. Schnell werden die Musikinstrumente mit Kabeln verbunden. Die Gruppe spielt E-Gitarre, E-Piano, E-Bass, Klangbausteine und Schlagzeug. Felix bekommt ein Mikrofon. Dadurch werden die Töne durch die Musikboxen geleitet, damit sie jeder in der großen Halle hören kann.

Schlagzeugerin Vivien gibt das Tempo vor

Schlagzeugerin Vivien zählt den Takt an. „Klack, klack, klack“, machen ihre Trommelstöcke. Beim vierten „Klack“ setzen alle zeitgleich ein. Felix fängt an zu singen. Er singt an diesem Abend über das Klima. Der Text geht so: „Vielleicht ist es noch nicht zu spät. Kommt und zeigt, dass es anders geht!“ Alle lauschen gebannt. Der Musiklehrer steht stolz vor der Bühne.

Nach dem ersten Lied tobt die Halle. Und obwohl nicht jeder Ton saß, sind alle auf der Bühne froh über die Reaktion des Publikums. Ein weiteres Lied folgt. Die Stimmung in der Halle wird noch besser. Nach dem Auftritt will Felix am liebsten sofort wieder auf die Bühne. „Das war richtig geil“, sagt er. „Das kribbelt richtig. Ein schönes Gefühl.“

Felix und seine Freunde gehen im Ort Zehdenick im Bundesland Brandenburg zur Schule. Für den Wettbewerb sind sie extra nach Berlin gefahren. Nach den Auftritten von zehn Bands berät eine Jury, wer den „Schooljam“-Wettbewerb von Berlin in diesem Jahr gewinnen soll. Leicht fällt der Jury fällt die Entscheidung nicht. Der Preis für die Gewinner: Sie dürfen vielleicht beim großen „Schooljam“-Finale in der Stadt Frankfurt am Main antreten.

Der Moderator bittet schließlich alle Gruppen auf die Bühne. Die Spannung steigt. Am Ende wird nicht „Exin“ gewählt, sondern zwei andere Bands. Aber das macht nichts, finden Felix und seine Gruppe. Sie verstauen die Instrumente im Koffer und gehen danach alle zusammen Pizza essen – als Belohnung.

„Im nächsten Jahr sind wir hoffentlich wieder dabei“, sagt Felix müde, aber glücklich.

Paulas Nachrichten

Sicher im Eimer über die Straße

(dpa) Den ganzen Winter haben sie sich versteckt, jetzt kommen sie wieder zum Vorschein: Molche, Frösche und Kröten wandern zurück zu Seen, Tümpeln oder Teichen. „Je wärmer es wird, desto mehr Tiere wachen auf und laufen los“, sagt ein Experte. Allerdings führen diese Wanderungen die Tiere auch…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten