Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Auch Schauspieler stehen oft vor der grünen Leinwand

16.10.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Man benutzt sie oft im Kino und Fernsehen

WIEN (dpa). In den Nachrichten steht eine Moderatorin vor einer Landkarte und redet über das Wetter. In einem Astronauten-Film schwebt ein Schauspieler durchs Weltall. In beiden Fällen bewegen sich die Menschen aber vor einem Hintergrund, der nicht echt ist.

Das kommt im Kino und Fernsehen oft vor. Solche Hintergründe werden von einem Computerprogramm erstellt. Nur der Mensch davor ist echt. Doch wie vermischt man das Echte und das Unechte vor der Kamera?

Die Schauspieler oder Moderatoren werden vor einer grünen Leinwand gefilmt. Das Computerprogramm entfernt dann die grüne Farbe und erstellt eine Maske mit den Umrissen der Personen davor. So können Menschen in einen anderen Hintergrund eingebettet werden und etwa Harry Potter auf einem Besenstiel fliegen.

Aber warum ist die Leinwand grün? Die Farbe wurde gewählt, weil sie am menschlichen Körper normalerweise nicht vorkommt. Sie hebt sich gut von der Hautfarbe ab.

Trägt jemand allerdings etwas Grünes, dann würde der Computer auch den Gegenstand oder die Kleidung entfernen.

Paulas Nachrichten