Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

An den Hundstagen kann es heiß werden

07.08.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dieses Jahr ist es zwischen Juli und August bei uns aber eher kühler. Die Hitze liegt hier in Deutschland in weiter Ferne.

Bei sommerlichen Temperaturen genießt ein Passant die Aussicht auf den Hafen von Glückstadt. Die Sonne versteckt sich aber hinter den Wolken – wie so oft in diesen Tagen. Die Hundstage sind oft besonders heiß. In diesem Jahr stimmt das aber bisher nicht.  Foto: Perrey/dpa
Bei sommerlichen Temperaturen genießt ein Passant die Aussicht auf den Hafen von Glückstadt. Die Sonne versteckt sich aber hinter den Wolken – wie so oft in diesen Tagen. Die Hundstage sind oft besonders heiß. In diesem Jahr stimmt das aber bisher nicht. Foto: Perrey/dpa

Die Tage zwischen dem 23. Juli und dem 23. August werden auch Hundstage genannt. In diesen Tagen kann es häufig heiß werden. Ihren Namen bekamen die Hundstage schon vor rund 2000 Jahren im antiken Griechenland.

Die Menschen nannten sie so, weil in diesem Zeitraum ein bestimmtes Sternbild am Himmel auftauchte: der Große Hund. Heute sieht man dieses Sternbild zwar erst etwas später. Der Name ist jedoch geblieben.

In diesem Jahr waren die Hundstage bisher allerdings nicht besonders heiß. Erst mal ändert sich daran auch nichts, sagen Wetter-Fachleute.

Sie erwarten in den kommenden Tagen meist nur 18 bis 24 Grad Celsius. „Hitze über 30 Grad liegt in weiter Ferne“, sagte einer von ihnen. dpa

Paulas Nachrichten