Paulas Nachrichten

Amateure und Profis

16.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Manche Leute funken, weil sie das für ihre Arbeit brauchen. Profifunker sind zum Beispiel Polizisten und Taxifahrer. Andere Leute funken hingegen zum Spaß. Sie sind Funkamateure.

Funkamateure können manchmal nützlich sein, zum Beispiel wenn das Telefonnetz zusammenbricht. Daran kann eine Naturkatastrophe wie eine Überschwemmung schuld sein. Mithilfe einer einfachen Antenne und ihres Funkgerätes können Funkamateure ein Notfunknetz aufbauen. Darüber kann Hilfe organisiert werden.

Paulas Nachrichten

Gemeinsam wird es bunter

In einer Flüchtlingsunterkunft gärtnern Anwohner und Mitschüler der Kinder

In einer Unterkunft für Geflüchtete hatten Kinder eine tolle Idee: Gemeinsam mit Anwohnern und Mitschülern wollen sie ihre Nachbarschaft verschönern. Schließlich will sich doch…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten