Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Als Fußballer in ein fremdes Land

02.02.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Youssoufa Moukoko verließ als Kind seine Heimat Kamerun. Nun ist er in Deutschland ein Fußball-Profi. So ähnlich ging es auch berühmten Fußball-Stars in ihrer Jugend. Lionel Messi zog mit 13 Jahren aus seinem Dorf in Argentinien in Südamerika nach Europa. Lionel Messi landete bei dem erfolgreichen spanischen Verein FC Barcelona. Und er machte schnell auf sich aufmerksam. Der kleine Lionel dribbelte seine Gegner aus – obwohl sie deutlich größer waren. Noch heute ist Lionel Messi der große Star in Barcelona. Viele sagen, er sei der beste Fußballer der Welt. Superstar Cristiano Ronaldo verließ sein Heimatland Portugal erst später. Als Kind spielte er noch auf der Insel Madeira. Mit zwölf Jahren wechselte er in die Hauptstadt zu Sporting Lissabon. Dort spielte er später bei den Profis. Mit 18 Jahren holte ihn Manchester United für viel Geld nach England. Dort begann seine Karriere so richtig. Seine größten Erfolge feierte er mit dem Verein Real Madrid.

Paulas Nachrichten

Wenn es schnell gehen muss

Ein Hubschrauber ist oft am schnellsten am Unfallort

Regelmäßig zählen Fachleute, wie viele Unfälle es im Verkehr gegeben hat. Die gute Nachricht ist: Weil weniger Menschen in der Corona-Krise unterwegs waren, gab es auch weniger Notfälle. Trotzdem ist…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten