Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Alle müssen vorsichtig sein

28.04.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schutz und Abstand sind immer noch wichtig

Spielplätze, Freizeitparks, Sportvereine – alles hat derzeit geschlossen. Nur zum Einkaufen, Spazieren oder Sporttreiben darf man raus.

In Bus und Bahn muss jetzt eine Maske getragen werden.  Foto: Oliver Berg/dpa
In Bus und Bahn muss jetzt eine Maske getragen werden. Foto: Oliver Berg/dpa

BERLIN (dpa). Das geht nun seit einigen Wochen so. Manche Menschen finden das sehr anstrengend. Seit dieser Woche haben jedoch wieder einige kleinere Geschäfte offen. Deshalb können die Leute zum Beispiel in Modeläden einkaufen. In einigen Bundesländern wurden auch größere Geschäfte geöffnet. In anderen sollen etwa Spielplätze wieder öffnen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel findet allerdings, dass manches zu schnell geht. Denn obwohl an einigen Orten mehr erlaubt ist, heißt das nicht, dass das Coronavirus dort verschwunden ist. Angela Merkel meinte, die Menschen in Deutschland müssten noch lange mit dem Coronavirus leben und seinen Folgen. Deshalb müssten alle weiter vorsichtig sein.

Denn wenn Menschen wieder enger Kontakte haben, könnten sich auch wieder mehr Leute anstecken. Davor warnte ein Wissenschaftler am Freitag. Er forderte, alle sollten sich weiter an die Regeln halten. So können die Menschen in Deutschland die Corona-Krise gut überstehen.

Dazu gehört zum Beispiel auch, immer mindestens 1,5 Meter Abstand zu halten und sich oft und gründlich die Hände zu waschen.

Paulas Nachrichten

Einfach stehen bleiben

BERLIN (dpa). Wie Spielzeug sehen die Straßenbahnen von oben aus. Normalerweise sind viele der Bahnen am Morgen in der Stadt Hannover unterwegs. Doch am Dienstag standen sie still im Lager. Denn in Hannover und vielen anderen Städten wurde gestreikt.

Die Mitarbeiter bei Bussen und Bahnen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten